Anliegen A-Z: Personalausweis

Beschreibung

Deutsche, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, müssen einen gültigen Personalausweis besitzen, es sei denn, sie haben bereits einen gültigen Reisepass.

Auf Antrag der Sorgeberechtigen kann auch für jüngere Personen ein Personalausweis ausgestellt werden.

Die Gültigkeit des Dokuments beträgt zehn Jahre, bei unter 24 Jährigen sechs Jahre.

In dringenden Fällen kann sofort nach Klärung Ihrer Identität ein vorläufiger Personalausweis ausgestellt werden. Dieser ist drei Monate gültig. Gleichzeitig mit der Beantragung des vorläufigen Personalausweises beantragen Sie dann den regulären Personalausweis. Ein vorläufiger Personalausweis beinhaltet natürlich nicht die nachfolgenden Online-Ausweisfunktionen.

Seit dem 1.November 2010 gibt es die neue Personalausweiskarte im praktischen Scheckkartenformat.

Neu ist, dass die aufgedruckten Daten im neuen Personalausweis auch digital abgelegt sind. Zusätzlich werden das Passfoto und auf Ihren Wunsch hin auch die Fingerabdrücke digital gespeichert.

Neu sind auch die Online-Ausweisfunktion und die Unterschriftsfunktion.

Mit der Online-Ausweisfunktion haben Sie erstmals die Möglichkeit, sich auch im Internet und an Automaten auszuweisen. Dadurch können Sie einfacher mit Online-Shops, Banken, Versicherungen, Behörden, sozialen Netzwerken und Unternehmen kommunizieren und müssen sich nicht mehr so viele verschiedene Passwörter und Benutzernamen merken. Mit der neuen Unterschriftsfunktion, für deren Nutzung der neue Personalausweis vorbereitet ist, lassen sich sogar Verträge, Anträge und andere Dokumente ganz schnell, einfach und bequem online unterzeichnen.

Ob Sie die neuen Möglichkeiten nutzen möchten, können Sie sowohl bei der Ausgabe des Personalausweises als auch jederzeit nachträglich entscheiden. Bei der Beantragung des Personalausweises erhalten Sie Informationsmaterialien, die Ihnen bei dieser Entscheidung helfen.

Auf die biometrischen Daten können nur bestimmte staatliche Behörden wie Polizei, Bundespolizei, Steuerfahndungsstellen, Ausweis- und Meldebehörden zugreifen, um die Identität festzustellen.

Im Übrigen behält Ihr bisheriger Personalausweis natürlich bis zum regulären Ablaufdatum seine Gültigkeit.

Eine vorzeitige Umtauschpflicht Ihres Ausweises besteht nicht.

Wenn Sie allerdings Ihren alten Personalausweis vorzeitig gegen einen neuen umtauschen möchten, ist dies jederzeit möglich.

Für Kinder unter 16 Jahren können Personalausweise ohne Online-Ausweisfunktion beantragt werden.

Bearbeitungsfrist:

Der Antrag auf Ausstellung eines Personalausweises wird per EDV ausgefüllt. Nach Prüfung Ihrer Daten entscheiden Sie, ob der neue Personalausweis  Ihre Fingerabdrücke enthalten soll.  Sie erhalten eine Informationsbroschüre, in der die neuen Funktionen zum Personalausweis erläutert sind und unterschreiben dann den eigentlichen Ausweisantrag. Bei der Antragstellung können Sie sich nicht vertreten lassen.

Der Personalausweis wird durch die Bundesdruckerei GmbH in Berlin hergestellt. Die Bearbeitungszeit dauert dort in der Regel mehrere Wochen, worauf die Bürgerberatung keinen Einfluss hat.

Sobald das Dokument fertig gestellt ist, erhalten Sie von der Bundesdruckerei einen Brief, der die für Sie wichtigen Informationen (Transport-PIN, PUK, Sperrkennwort) enthält. Wenige Tage nachdem Sie den Brief erhalten haben, sollte der neue Ausweis in der Bürgerberatung zur Abholung bereit sein.

Außerdem bieten wir die Möglichkeit über die Statusabfrage zu überprüfen, ob Ihr Dokument schon zur Abholung in der Bürgerberatung bereit liegt. Sie benötigen dazu die bei der Antragstellung auf Wunsch mitgeteilte voraussichtliche neue Personalausweisnummer.

Nach Fertigstellung des neuen Personalausweises holen Sie diesen bitte unter Vorlage des bisherigen Personalausweises ab.

Sollten Sie an der persönlichen Abholung verhindert sein, können Sie sich durch Erteilung einer Vollmacht von einer anderen Person vertreten lassen. Benutzen Sie dazu in jedem Fall den Vordruck  Abholvollmacht Personalausweis , denn dieser enthält die notwendigen Erklärungen die nur Sie bei  zur Abholung geben können. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall den Personalausweis nur mit ausgeschalteter Online-Ausweisfunktion ausgehändigt werden kann.

Wittener Bürger wenden sich zum Zwecke der Ausstellung eines Personalausweises an die Bürgerberatung im Rathaus im Zimmer 1.

Die Öffnungszeiten sind montags, dienstags und donnerstags von 8.00 bis 17.00 Uhr und mittwochs und freitags von 7.30 bis 13.00 Uhr.

Weitere Fragen zum neuen Personalausweis beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerberatung gern auch telefonisch unter der Rufnummer (02302) 581-3330.

Außerdem stehen Ihnen Informationen zum neuen Personalausweis über die Internetseite www.personalausweisportal.de zur Verfügung. Zusätzlich können Sie sich auch an die Hotline des Bürgerservice (Telefonnummer: 0180-1-33 33 33, Montag bis Freitag von 7 – 20 Uhr erreichbar, Kosten: 3,9 ct/Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 ct/Minute aus dem Mobilnetz) wenden. 

Seitenanfang


Gebühren

  • 22,80 Euro für Antragsteller unter 24 Jahren
  • 28,80 Euro für Personen ab 24 Jahren
  • 10,00 Euro für die Ausstellung eines vorläufigen Personalausweis

Seitenanfang


Benötigte Unterlagen

  • Alter Personalausweis
    (auch wenn er bereits abgelaufen ist; bei Verlust der Ausweispapiere klicken Sie bitte hier!)
  • Reisepass oder Kinderreisepass
  • Ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild
    (nähere Hinweise dazu finden Sie hier!)
  • Familienbuch oder Geburts-/Abstammungsurkunde

Seitenanfang


Formulare

Seitenanfang


Rechtsgrundlagen (Allgemein)

Personalausweisgesetz

Seitenanfang


Zuständige Organisationseinheit(en)

Seitenanfang


Ansprechpartner

Servicebereich Bürgerberatung
E-Mail:
Telefon: 02302/581-1234
zum Kontaktformular

Seitenanfang

 

Stadt Witten | Marktstr. 16 | Postfach 2280 | 58449 Witten
Telefonzentrale: 02302 581-0 | E-Mail:  poststelle(at)stadt-witten.de