News Einzelansicht  - Stadt Witten

„Demokratie leben!“: Wittener Partnerschaft für Demokratie vergibt wieder Fördermittel an tolle Projekte

Logo Partnerschaft für Demokratie

Wittens Partnerschaft für Demokratie (PfD) freut sich riesig, dass kurzfristig wieder Fördermittel an Wittener Vereinen, Verbänden, Institutionen und Einzelpersonen vergeben werden: 55.000 Euro sind in einer Sitzung des PfD-Begleitausschusses 2022 an verschiedene Projekte – siehe unten – verteilt worden. Zudem stehen noch Fördermittel in Höhe von 10.000 € aus einem Jugendfond zur Verfügung, über deren Vergabe das Jugendforum in diesem Jahr eigenständig entscheidet.

Die Mittel, die die Wittener Partnerschaft für Demokratie vergeben konnte, kamen vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend, das die Gelder im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeuten“ bewilligt hatte.

Hier eine Kurzübersicht der beschlossenen Projekte aus dem Aktions- und Initiativfonds für 2022:

  • „Olivia macht Schule“ - Nachhilfe für Toleranz, Vielfalt und Toleranz. Ein Projekt des Fördervereins des Schiller-Gymnasiums zum Umgang der Gesellschaft mit Minderheiten und Menschen, die nicht unbedingt der Norm entsprechen.
  • „Mehr als wählen: Die Demokratie in mir“ – Der Projektträger Wiesenviertel e.V. bietet eine Reihe von drei qualifizierenden Demokratie-Trainings für verschiedene Zielgruppen an.
  • Hate Speech und Fake News - Wie schütze ich mein Kind im Netz?“ – Der Projektträger LITWIT - Förderverein der Bibliothek Witten e.V. veranstaltet eine Vortragsveranstaltung mit der Referentin Simone Rafael, Leiterin des Digitalbereichs der Amadeu Antonio Stiftung und Redakteurin von belltower news.
  • „Annen zeigt Gesicht - Zurück in die Zukunft“ – Das Projekt der DRK Integrationsagentur möchte Bürger*innen aus dem Stadtteil Annen fotografieren, interviewen und portraitieren. Es geht u.a. um die Aussage warum Rassismus in Annen keinen Platz hat. Ergänzend findet eine Ausstellung statt.
  • „Am Ende der Annen“ - Teilprojekt Workshops und Quartierarbeit – Der Projektträger theaterspiel möchte mit einem Straßenfest `EinSatz für Kultur´ und Workshops in Witten-Annen/-Mitte professionelle Künstler*innen und Anwohner*innen zusammenbringen.
  • „Und das soll Liebe sein?" – Eine Präventionsmaßnahme von Frauen helfen Frauen e.V. für Schüler*innen der 8./9. Klasse. Das Projekt möchte Jugendliche an das Thema Beziehung heranführen, zum Thema Gewalt sensibilisieren und sie auf dem Weg der ersten Beziehungen emphatisch stärken.
  • „Blau für Integration“ – Ein Fußballturnier des FSV Witten für Kinder in Inklusions- und Regelmannschaften mit Rahmenprogramm und Fotoprojekt.
  • „WERK°STADT Awareness“ – Awareness bedeutet so viel wie Aufmerksamkeit und stellt auf einer Veranstaltung das Bemühen dar, den Menschen einen „sicheren Raum“ zu bieten. Das Projekt will die Arbeit eines Awareness Teams erstmalig auf konventionelle Veranstaltungen in der WERK°STADT anwenden.
  • „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ – Der Förderverein des Schiller-Gymnasiums präsentiert die umfangreiche Ausstellung über 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland der Zeitbild Stiftung mit einer Premierenveranstaltung und Lesung der Autorin Lena Gorelik.
  • „Bunte Vielfalt in der Stadtgesellschaft“ – Der Partnerschaftsverein Witten e.V. möchte mit dem Aktionstag zeigen, welche unterschiedlichen Menschengruppen, ob mit Beeinträchtigungen oder ohne, ob mit Migrationshintergrund oder ohne, in Witten friedlich zusammenleben.
  • „Workshop "Kultur für Alle!“ – Durchführung eines mehrtägigen Multiplikator*innen Workshops unter dem Motto „Diversität bereichert Kunst“ des Projektträgers MEISTERWERK MENSCH e. V.
  • „Deeskalationstraining“ – Schulungen des FSV Witten von Fußballtrainer*innen unter professioneller Anleitung einer Deeskalationstrainerin der Gewaltakademie Villigst. Vom Umgang mit Stress-situationen, hin zu einer, beruhigenden, deeskalierenden Verhaltensweise auf dem Fußballplatz.
  • „Gestaltung und Fest Rheinischer Esel“ – Eine Idee aus der Kulturplattform der Freien Szene und Kreativ Quartier Annen zu einer Entdeckungsreise für Kinder und Jugendliche rund um und auf dem Rheinischen Esel mit u.a. einer Buchwerkstatt, Fotobox, Ferienspielaktion und Workshops.
  • „WEG = LPG Wittener Essen Gesund = Treibstoff Lebendige Politik mit Genuss“ – Ein nachhaltiges Garten- und Anbauprojekt der Entwicklungsgesellschaft für ganzheitliche Bildung Annener Berg e.V. mit Kindern, Lehrer*innen und Eltern der Harkortschule.
  • „Graue Wölfe, Ditib, Milli Göruş & Co – Die Veranstaltungs- und Vortragsreihe nimmt die genannten Organisationen, Strukturen, Ideologien und verantwortlichen Personen in der Türkei und vor Ort in den Blick. Diskutiert werden aktuelle Entwicklungen unter Einbezug der Perspektive der Betroffenen.

(08.03.2022 – ml/lk)

(  )