Bildung & Soziales  - Stadt Witten

Gleichstellung

Familie, Bildung & Soziales

In Witten gelingt das Miteinander von Alt und Jung, von alteingesessen und zugewandert. Familien fühlen sich hier gut aufgehoben. Dazu tragen die reichhaltigen Angebote der Kindertagesbetreuung und das hohe Maß an Sicherheit bei.
Kinder und Jugendliche finden vielfältige Bildungs-, Freizeit-, Entfaltungs- und Beteiligungsmöglichkeiten. Mit 17 Grundschulen und allen Bildungsgängen des nordrhein-westfälischen Regelschulwesens an weiterführenden Schulen besteht in Witten die Möglichkeit, sämtliche Schulabschlüsse zu erlangen. Waldorfschulen, Förderschulen, Berufskollegs, die Volkshochschule (VHS) Witten/ Wetter/ Herdecke und die Privatuniversität Witten/ Herdecke runden das Bildungsangebot ab.

Das Seniorenbüro der Stadt Witten arbeitet gemeinsam mit älteren Menschen daran, deren Lebensbedingungen positiver zu gestalten und eine aktivere Lebensführung zu ermöglichen.

In Vereinen und Organisationen gestalten die Wittenerinnen und Wittener das Stadtleben aktiv mit. Ehrenamtliches Engagement wird groß geschrieben. Ob Sport, Kultur, Jugendarbeit, Kirche oder Soziales - in vielen Bereichen sind Wittenerinnen und Wittener freiwillig aktiv. Aus mehr als 113 Nationen stammen die Bewohner Wittens. Das Zusammenleben der verschiedenen Bevölkerungsgruppen ist von einem toleranten, nachbarschaftlichen Miteinander geprägt.

Familien mit Kindern und Bürgerinnen und Bürgern in sozialen Notlagen steht ein dichtes Netz an Beratungs- und Hilfsangeboten der Stadt Witten und der freien Träger zur Verfügung.


Witten stellt sein Anmeldeverfahren für die Sekundarstufe 1 der weiterführenden Schulen neu auf. Warum? „Wittener Kinder haben in den vergangenen Jahren nicht immer die gewünschte Schule und zum Teil nicht einmal die gewünschte Schulform erreicht“, weiß Schuldezernent Frank Schweppe.

Weiterlesen

„GUT DRAUF“ lautet am 13. März von 13.30 bis 17.15 Uhr das Motto einer Informationsveranstaltung im Forschungs- und Entwicklungszentrum (FEZ) in der Alfred-Herrhausen-Straße 44.

Weiterlesen

Die Kinder der OGS Pestalozzischule haben bereits im Jahr 2014 eine Umweltpatenschaft übernommen, an der sich bis heute regelmäßig 24 Kinder beteiligen. Dafür bedankte sich Bürgermeisterin Sonja Leidemann am Donnerstag (15.2.) mit einer neuen Urkunde.

Weiterlesen

Kultur- und Kreativprojekte, Workshops, Spiel und Sport, Ausflüge und viele weitere Angebote für eine aktive Freizeitgestaltung machen die drei großen Wittener Jugendeinrichtungen und elf offenen Kindertreffs.

Weiterlesen

Umwelt- und Abfallberaterin Ulrike Neuhoff vom städtischen Betriebsamt ruft wieder zum alljährlichen Frühjahrsputz auf. Den Vögeln zuliebe sollte aber schon vor Beginn der Vegetationsperiode alles erledigt sein.

Weiterlesen

Im Steinkohleausstiegsjahr 2018, in dem nun die letzten Zechen im Ruhrgebiet schließen werden, gewährt der ehemalige Spiegel-Journalist Gerhard Spörl Einblicke in die Geschichte des Ruhrgebiets mit seinen politischen, ökonomischen und kulturellen Umwälzungen von 1945 bis heute.

Weiterlesen

Jan Philip Huget von der Betreuungsstelle der Stadt Witten sowie Helen Hornung und Heike Terhorst vom Betreuungsverein beim Caritas-Verband geben am Donnerstag, 15. Februar, um 17 Uhr im vhs Seminarzentrum (Holzkampstr. 7) kompetent die wichtigsten Informationen.

Weiterlesen

Möglichkeiten, sich als Bürger/in in Wittener Entwicklungen einzubringen, gibt es dieser Tage reichlich. Damit alle Interessierten den Überblick behalten und gut planen können, weist die Stadtverwaltung schon frühzeitig auf das nächste Stadtteilforum und seinen Termin hin:

Weiterlesen

Weil ein Stadterneuerungsgebiet wie Heven-Ost / Crengeldanz (HOC) natürlich eine zentrale Anlaufstelle für Akteur/innen und Bürger/innen braucht, gab es im Oktober 2017 einen wichtigen Meilenstein: Das Quartiersmanagement wurde beauftragt.

Weiterlesen

Der wohl kleinste Karnevalsumzug im Ruhrgebiet findet auf dem Schnee in Witten statt. Hier feiern die Kindertageseinrichtung der AWO mit den Kindern und Eltern Karneval.

Weiterlesen