Beratung / Information  - Stadt Witten

KiWi-Begrüßungsbesuche

Aufgrund der Corona-Pandemie finden die Besuche  derzeit nicht statt. Normalerweise gilt aber:

Nach etwa  8-12 Wochen haben  alle Wittener  Eltern(-teile)  mit einem Neugeborenen die Möglichkeit  einen Begrüßungsbesuch durch den KiWi-Begrüßungsdienst  zu erhalten.                                                                    

Ziel des Begrüßungsbesuchs ist, Familien über interessante Angebote  und Anlaufstellen in Witten und Umgebungzu informieren. Zudem erhalten die Familien Begrüßungsgeschenke. (ggf. Beratung zu Entwicklung und Erziehung des Kindes)

Auf Wunsch vermittelt der KiWi-Begrüßungsdienst  in weitere KiWi-Angebote oder zu anderen relevanten Anlaufstellen in Witten.

Die Familien erhalten einige Wochen nach der Geburt schriftlich einen Terminvorschlag für den Besuch. Die Inanspruchnahme ist freiwillig.

Familienhebammenbesuche - Gesundheitsorientierte Beratung und Begleitung vor und nach der Geburt

Werdende Eltern ab Beginn der Schwangerschaft und Familien mit Kindern bis zu einem Jahr, haben die Möglichkeit durch eine Familienhebamme  Unterstützung zu erhalten.

 

Der Inhalt des Angebots der Familienhebamme ist individuell an den Bedarf der Familien angepasst und umfasst insbesondere Beratung, Information und praktische Unterstützung rund um das Thema Gesundheit.

Mögliche Aufgaben der Zusammenarbeit können sein:

  • Informationsvermittlung  und Anleitung zu Fragen der Pflege, Ernährung oder  des Schreiverhaltens
  • Beratung in Bezug auf die körperliche und emotionale  Entwicklung des Kindes
  • Vermittlung zu weiteren Angeboten (z. B. Krabbelgruppe oder andere Eltern-Kind-Angebote)
  • Vermittlung von Tipps und Ratschlägen im Umgang mit dem Kind
  • Unterstützung beim Aufbau der Mutter-Kind-Beziehung /Vater-Kind-Beziehung
  • Unterstützung der Eltern bei der Gestaltung eines sicheren und förderlichen Wohnumfelds für das Kind
  • Beratung und ggf. Begleitung zu Vorsorgesorgeuntersuchungen und zu weiteren Stellen (z. B. Ämter und Institutionen).

Um das Unterstützungsangebot zu erleichtern, finden dabei die Termine meist im häuslichen Umfeld der Familie statt, sofern dies gewünscht ist. Es können aber auch außerhäusliche Termine (z.B. gemeinsame Arztbesuche) wahrgenommen werden.

Ein Einsatz kann erfolgen,  wenn ein über die Regelversorgung der Hebammenhilfehinausgehender Bedarf an Unterstützung innerhalb der Familie vorhanden ist. Die Familienhebamme besucht somit die Eltern zusätzlich, nicht aber statt einer Hebamme, die über die Krankenkassen übernommen wird.

Das Angebot kann bis zu einem Jahr in Anspruch genommen werden. Eine Inanspruchnahme ab Beginn der Schwangerschaft ist ebenfalls möglich. Die Termine finden in der Regel in Abständen von 14 Tagen statt.

Das Angebot kann beim KiWi-Team (Link zu „Kontakt“) der Stadt Witten oder direkt bei den KiWi-Begrüßungsbesuchen beantragt werden.

Das Angebot ist kostenlos.