News Einzelansicht  - Stadt Witten
Erzieherin übt mit zwei Kindern
Elternpaar geht mit Kind die Treppe rauf
Zwei Rettungskräfte
Ausschnitt des Gleichstellenstellenlogos

Gleichstellung

Ausstellungseröffnung „Schatzkiste goes Museum“ am 10. Januar 2020

Zwei Personen hängen verzierten Kartondeckel auf

In Witten gibt es viele kleine Künstlerinnen und Künstler. Denn jedes Jahr verwandeln sich an allen Wittener Grundschulen braune Kartons in kleine Kunstwerke. Jedes Schulkind gestaltet in der 4. Klasse seine ganz persönliche Schatzkiste. Dort stellen die Kinder Erinnerungen an die Grundschulzeit, persönliche Erfahrungen, den Lieblingssportverein, das Haustier oder das Hobby zusammen und bewahren sie in „Meiner Schatzkiste“ auf. Diese Kisten nehmen sie dann mit in die weiterführenden Schulen, um den Übergang in die 5. Klasse in einer neuen Schulart zu erleichtern. In der Ausstellung „Schatzkiste goes Museum“ zeigen die jetzigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler von Wittener Schulen ihre gestalteten Schatzkisten. Bürgermeisterin Sonja Leidemann eröffnet die Ausstellung am Freitag, 10. Januar um 15:00 Uhr im Märkischen Museum Witten, Husemannstr. 12. Sie ist vom 10. bis zum 26. Januar 2020 während der üblichen Museumsöffnungszeiten (Mittwoch, Freitag bis-Sonntag 12-18 Uhr, Donnerstag 12-20 Uhr) zu sehen.

Für Schulklassen bietet das Museum begleitete Führungen durch Peer-Guides an, doch auch alleine oder in einer kleinen Gruppe lassen sich viele tolle Dinge entdecken.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der städtischen Jugendförderung und des Märkischen Museums Witten. Zudem wirken die Freiligrathschule, die Helene-Lohmann-Realschule, die Otto-Schott-Realschule, das Ruhr-Gymnasium, das Schiller-Gymnasium, die Hardenstein-Gesamtschule und die Holzkamp-Gesamtschule mit.

(  )