News Einzelansicht  - Stadt Witten
Erzieherin übt mit zwei Kindern
Elternpaar geht mit Kind die Treppe rauf
Zwei Rettungskräfte
Ausschnitt des Gleichstellenstellenlogos

Gleichstellung

Betretungsverbot und Ausnahmeregeln für Kitas aktualisiert

Seit dem 16.03.2020 gilt in Witten wie im ganzen Land Nordrhein-Westfalen grundsätzlich ein Betretungsverbot für Kinder und Eltern in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen. Mit der aktualisierten Coronabetreuungsverordnung wird das Betretungsverbot zunächst bis zum 3. Mai 2020 verlängert. Gleichzeitig werden die Ausnahmeregelungen aber stufenweise ab dem 23. April 2020 erweitert.

Zusätzliche Ausnahmen

Zusätzlich zu den bisherigen Ausnahmen (Sicherstellung des Kindeswohls, Eltern, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur dient) wurden nun weitere Berufsgruppen in die Liste aufgenommen. Die vollständige Liste, gültig ab 23. April, hat das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW hier veröffentlicht.

Mit einem weiteren Schritt sollen darüber hinaus ab dem 27. April 2020 Kinder von erwerbstätigen Alleinerziehenden in ein Kindertagesbetreuungsangebot aufgenommen werden, wenn eine private Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll organisiert werden kann. Nähere Informationen dazu folgen.

Grundsätzlich sind aber Eltern weiterhin aufgerufen, die Betreuung ihrer Kinder auf verantwortungsvolle Art selbst zu organisieren und sie daher auch nicht älteren Personen oder Menschen mit Vorerkrankung anzuvertrauen.

()