News Einzelansicht  - Stadt Witten
Erzieherin übt mit zwei Kindern
Elternpaar geht mit Kind die Treppe rauf
Zwei Rettungskräfte
Ausschnitt des Gleichstellenstellenlogos

Gleichstellung

Kinder- und Jugendarbeit trotz Corona

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit lebt vom direkten Kontakt. Eigentlich. Corona zwingt die Kolleginnen und Kollegen, neue Wege zu finden, um für die Kinder und Jugendlichen ansprechbar zu bleiben. Neue und altbekannte Technik hilft nun dabei, den Kontakt so gut wie möglich aufrecht zu halten.

Die Jugendarbeit der freien Träger läuft nun hauptsächlich über auf digitalem Weg und über das Telefon. Zu festen Sprechzeiten sind dort die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichbar, sie kontaktieren aber auch selbst Kinder und Jugendliche.

Auch die Offene Kinderarbeit setzt vorübergehend auf feste Kontaktzeiten. Das Angebot ist aber noch breiter: Es gibt auch „Notfallpäckchen“ mit Spiel- und Bastelanleitungen für die Kinder.

Alle derzeitigen Aktivitäten der Jugendzentren stehen auf deren jeweiligen Internetseiten.

Bei Fragen zu Angeboten und Programmen können Sie sich auch gerne an ursula.fama(at)stadt-witten.de vom Jugendamt der Stadt Witten wenden.

(  )