News Einzelansicht  - Stadt Witten

Gleichstellung

Wittener Ferienspiele – Umstellung auf online erfolgreich

Collage aus verschiedenen Fotos der Ferienspiele.

„Die Wittener Ferienspiele gehen mit der Zeit und sind damit erfolgreich“, so Ursula Famá, Leiterin der Abteilung Jugendförderung der Stadt Witten. Es ist das Fazit aus der Rückschau auf die Spiele 2019 und den Plänen für 2020, die sie im Jugendausschuss der Stadt Witten vorgestellt hat. Seit dem vergangenen Jahr läuft die Anmeldung für die einzelnen Veranstaltungen über ein Online-Formular, und diese Umstellung hat gut funktioniert. So wurde es besonders für berufstätige Eltern einfacher, außerdem bekamen alle Seiten früher Planungssicherheit.

Aus allen Richtungen gab es positive Rückmeldungen. Sowohl die Anbieter der Veranstaltungen als auch die Kinder und deren Eltern waren zufrieden. Das zeigt sich auch in der Auslastung. So waren die Tagesfahrten zu 99 Prozent belegt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren zum größten Teil zwischen sieben und 14 Jahren alt, der Durchschnitt lag bei 10,78 Jahren. Sie hatten die Wahl zwischen 32 Veranstaltern und konnten darüber hinaus Vergünstigungen in sieben Freizeiteinrichtungen sowie den Ferienschwimmpass nutzen. Insgesamt hatten sich 2019 553 Mädchen und Jungen angemeldet, das Geschlechterverhältnis war ausgeglichen. Die Stadt hat sogar 1417 Ferienpässe verkauft, somit nutzten viele Kinder und Jugendliche lediglich die zusätzlichen Vergünstigungen.

Natürlich wollen die Ferienspiele aber noch besser werden. Nach dem erfolgreichen Start der Online-Anmeldung im Jahr 2019 sollen die Möglichkeiten dieses Programm in diesem Jahr noch besser genutzt werden. So könnten sowohl Anmeldung als auch Abwicklung weiter verbessert werden. Ein weiteres Ziel ist, die Teilhabe für Kinder und Jugendliche mit Behinderung zu erleichtern.

(  )