Aktuelles Inklusion  - Stadt Witten
Behindertenkoordinatorin Ines Großer mit Kind

Kommunalwahlen: Für Menschen mit Behinderung gibt es umfassende Hilfen

Nahaufnahme einer Reihe von Wahlurnen

„Seit 2019 dürfen auch Menschen mit Behinderungen wählen, die in allen Angelegenheiten betreut werden“, sagt die städtische Behindertenkoordinatorin Ines Großer und macht darauf aufmerksam, dass es bei den Kommunalwahlen am 13. September umfassende Hilfen gibt. 

Barrierefreie Wahllokale

So wurden fast alle Wahllokale in Witten barrierefrei hergerichtet. Eine Übersicht der Wahllokale mit der Angabe zur Barrierefreiheit findet man auf der Homepage der Stadt.„Falls Ihr Wahllokal nicht barrierefrei ist, können Sie einen Wahlschein beantragen und damit entweder per Briefwahl Ihre Stimme abgeben oder ein anderes barrierefreies Wahllokal in Ihrem Kommunalwahlbezirk aufsuchen“, erklärt Großer.

Akustische Stimmzettel

Blinde und sehbehinderte Menschen können mit Hilfe einer Schablone wählen. Oder sie nutzen dafür akustische Stimmzettel, die in diesem Jahr zum ersten Mal eingesetzt werden: „Die Rufnummern erscheinen nach Wahlbezirken sortiert auf den Wahlbenachrichtigungen“, sagt Großer. Und Personen, die nicht lesen können oder aus einem anderen Grund ihre Stimme nicht allein in der Wahlkabine abgeben können, dürfen sich durch eine Hilfsperson unterstützen lassen.

Infos in Gebärdensprache und leichter Sprache

Darüber hinaus stellt die Landeszentrale für politische Bildung  Informationen zur Wahl in leichter Sprache bereit, und Gehörlose finden Videos in Gebärdensprache auf der Homepage der Koordinierungsstelle der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben in NRW.

Erklärfilm

Einen Erklärfilm in einfacher Sprache mit dem Titel „Ich habe die Wahl! Du hast die Wahl!“ findet man bei Youtube.

Fragen beantwortet Michael Muhr unter Tel. 02302 / 581-1270; Email: wahlamt@stadt-witten.de

()

Links