Energiesicherheit  - Stadt Witten

Energiesicherheit: Warm durch den nächsten Winter

Energiesicherheit und Energiesparen ist aktuell Thema in privaten Haushalten genauso wie in Stadtverwaltungen.

    Nichts, was man tut, ruft Begeisterung hervor. Aber Kommunen, auch Witten, müssen Verantwortung tragen:

    • Möglichst wenig Energie verbrauchen
    • Energiekosten einsparen
    • Mit gutem Beispiel voran gehen

    Zielsetzung des Bundes für Kommunen: 20 Prozent der Energie einsparen

    Die Bundesregierung appelliert an eine Verbrauchsreduzierung von 20 %, um einen Gasmangel zu vermeiden. Diesen Appell nimmt die Stadt Witten ernst und setzt bereits folgende Maßnahmen um:

    Verwaltung intern - Stadt Witten mit gutem Beispiel voran

    1. Die Raumtemperatur in städtischen Gebäuden ist auf 19 Grad in allen Büros begrenzt
    2. Bewegungsmelder für Innenraumbeleuchtung z.B. auf Fluren sind auf ein Sicherheitsminimum eingestellt
    3. Boiler und Durchlauferhitzer für die Warmwasserbereitung an Waschbecken werden nicht mehr genutzt, sofern Hygienevorschriften dem nicht entgegenstehen

    Maßnahmen im öffentlichen Raum

    1. Die Temperatur der Verkehrs- und Veranstaltungsflächen in öffentlichen Gebäuden ist auf 19 Grad begrenzt
    2. Heißes Wasser in den Duschen der städtischen Sporthallen wurde abgestellt
    3. Die repräsentative Außenbeleuchtung öffentlicher Gebäude und Objekte außerhalb der Öffnungszeiten wurde eingeschränkt
    4. Die Eisbahn auf dem Weihnachtsmarkt wird dieses Jahr nicht aufgebaut.
    5. Die Weihnachtsbeleuchtung wird in diesem Jahr nur von Beginn des Weihnachtsmarktes bis zu den Heiligen Drei Königen, am 6. Januar, die Innenstadt erleuchten.

    Was kann ich als Wittener*in im eigenen Bereich tun?

    Haushalte und soziale Einrichtungen sind im Falle einer Gasmangellage geschützte Verbraucher. Damit wir alle warm durch den Winter kommen, hilft jede einzelne eingesparte Kilowattstunde. 

    Wir haben für Sie hilfreiche Seiten zusammengestellt: 
     

    Information und Aufklärung auf mehreren Kanälen und Sprachen #besserbereit

    Die Website www.besserbereit.ruhr informiert Menschen im Ruhrgebiet in Breite und Tiefe zu den Themen Selbsthilfe, staatliche Vorsorgeund Gasversorgungslage. Die Inhalte der Website wird es, der kulturellen Diversität der Region entsprechend, in den Fremdsprachen Türkisch, Arabisch, Englisch und Russisch sowie in Leichter Sprache geben.

    Der doppelseitige Infoflyer ist ein weiteres wesentliches Element der Kampagne und wird in insgesamt elf Sprachen übersetzt. 

     

    Richtig lüften und heizen: Strom und Gas sparen mit der richtigen Regulierung

    Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) erklärt: 
    Richtig lüften und heizen
     

    Welche Lebensmittel lassen sich am besten und am einfachsten lagern, wie lange sind sie haltbar? 

    Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung hat in Zusammenarbeit mit den für den Bereich der Ernährungsvorsorge zuständigen Ministerien der Bundesländer, der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) eine Empfehlung ausgesprochen: 
    Lebensmittelvorrat anlegen


    Ausgeschaltet ist nicht immer gleich wirklich stromlos: Wie kann ich Strom sparen?

    Tipps zum Stromsparen der Verbraucherzentrale

     

    Wie abhängig wir von Elektrizität sind, wird uns bewusst, wenn es auf einmal dunkel wird oder der Herd nicht mehr funktioniert.

    Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) erklärt, was wir tun können:

     

    Eine wöchentliche Energiespar-Sprechstunde wird von den Stadtwerken Witten im Kundencenter „Impuls“ am Rathaus angeboten
    Energiespar-Sprechstunde der Stadtwerke


    Gebäude der Stadtwerke Witten

    Die massiv steigenden Energiekosten betreffen auch die Unternehmen in Witten. Wie können sie sich schützen? Wie können sie sich vorbereiten? Die städtische Wirtschaftsförderung und die Stadtwerke informieren dazu am 13. Dezember.

    Weiterlesen
    Logo

    Kurbel, kurbel, kurbel: Licht! Mit Flyern und Kurbeltaschenlampen macht der Ennepe-Ruhr-Kreis derzeit auf die Kampagne #besserbereit des Regionalverbands Ruhr aufmerksam. Das Ziel: Um gut auf einen möglichen längeren Stromausfall vorbereitet zu sein, sollte jede*r Vorsorge treffen.

    Weiterlesen
    Logo

    Wegen gestiegener Heiz- und Energiekosten begeben sich viele Eigentümerinnen und Eigentümer derzeit auf die Suche nach Alternativen. Die individuell passende Lösung zu finden, ist aber schwierig. Das Energiequartier HOC unterstützt in dieser Onlineveranstaltung bei der schwierigen Auswahl.

    Weiterlesen
    Logo Ennepe-Ruhr-Kreis

    Die steigenden Energiepreise sind momentan täglich Thema in den Medien, sie bereiten vielen Menschen große Sorgen. Darauf reagiert das Jobcenter EN mit Energieberatertagen an den Standorten der Regionalstellen in Hattingen und Witten sowie im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis.

    Weiterlesen
    Logo Stadtwerke Witten

    Die Stadtwerke Witten reduzieren die Mehrwertsteuer auf Erdgas und Fernwärme für die kompletten Jahre 2022 und 2023. Die Mehrwertsteuer auf Erdgas und Fernwärme wird somit für Kund*innen der Stadtwerke Witten auf den jeweiligen Jahresrechnungen für alle Monate mit 7 % statt 19 % berechnet.

    Weiterlesen