News Einzelansicht  - Stadt Witten
Rhein-Ruhr-Philharmonie im Haus Witten
Blick ins Publikum
Blick auf das Berger-Denkmal Hohenstein
Starterfeld Ruhrmarathon

Hexen in Witten: Stadtmarketing bietet Stadtrundgang und einige Touren für Gruppen an

Marktfrau Trine. Foto: Stefan Ziese

 „Wer sich auf eine spannende Zeitreise begeben will, sollte sich jetzt für den Stadtrundgang ‚Hexen in Witten‘ anmelden“, sagt Jessica Eger vom Stadtmarketing. Die zweieinhalbstündige Tour startet am 18. Juli (Samstag) um 14 Uhr und kostet 15 Euro.

Eine als Marktfrau „Trine“ verkleidete Stadtführerin beleuchtet an Originalschauplätzen eines der dunkelsten Kapitel der Wittener Stadtgeschichte: die Hexenverfolgungen der Jahre 1580, 1600 und 1647.  Auch das Schicksal des letzten bekannten „Hexers“, des Bauern Bottermann wird neu aufgerollt. Nebenbei erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Wissenswertes über die Rolle der Kirche und Geschichte des Gerichtssitzes Haus Berge zu Witten.

Des Weiteren sind ab sofort wieder folgende Touren für Gruppen buchbar:

  • Muttentalführung mit Knappenschlagung (ohne Umtrunk) – Dauer 2 Stunden, 100 Euro
  • Führung Hohenstein bis 9 Personen – Dauer 1 Stunde, 70 Euro
  • Naturführung Hohenstein für Familien bis 5 Personen – Dauer 1 Stunde, 50 Euro
  • Stadtrundgang (Rathaus, Johanniskirche, Sackträger, Karl-Marx-Platz) bis 9 Personen – Dauer 1 Stunde, 70 Euro
  • Stadtrundgang (Rathaus, Johanniskirche, Sackträger, Haus Witten, Karl-Marx-Platz) bis 9 Personen – Dauer 2 Stunden, 100 Euro
    „Die maximale Teilnehmerzahl der Gruppen (außer Naturführung Hohenstein für Familien) liegt bei 9 Personen“, erklärt Jessica Eger. Neben der Maskenpflicht sei außerdem ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Bei Erkältungssymptomen sei die Teilnahme nicht möglich. Informationen und Buchungen beim Tourist & Ticket Service des Stadtmarketings am Rathausplatz, unter Tel. 19433 oder auf der Seite www.stadtmarketing-witten.de
()