News Einzelansicht  - Stadt Witten
Rhein-Ruhr-Philharmonie im Haus Witten
Blick ins Publikum
Blick auf das Berger-Denkmal Hohenstein
Starterfeld Ruhrmarathon

JeKits: Anmeldung weiterhin möglich

Kinder spielen ein Konzert

Singen, tanzen, ein Instrument lernen: Das Angebot der JeKits ist breit gefächert. In diesem Jahr aber erweist sich die Anmeldung als zäh. „Durch den Wechselunterricht in den Grundschulen ist es unglaublich schwer, die Informationen an das Kind beziehungsweise die Eltern zu bekommen“, schildert der Leiter der Wittener Musikschule, Michael Eckelt, die Situation. Er hat deshalb die Anmeldefrist aufgehoben und freut sich auf viele musikbegeisterte Kinder.

Die Angebote der JeKits richten sich Schülerinnen und Schüler ab der ersten Klasse und sind an allen Wittener Grundschulen verfügbar. Üblicherweise werden in dem Programm etwa 1400 Kinder unterrichtet. Damit sich das Üben auch lohnt, gibt es Konzerte bei schulinternen Veranstaltungen, in Seniorenheimen und beim Martinszug. Wegen Corona fiel auch das aus, wird aber definitiv wieder aufleben.

Gebühren angepasst

Weil im vergangenen Schuljahr der Unterricht und damit die JeKits-Kinder unter der Pandemie leiden mussten, blieben die Gebühren für die „Weitermacher“, also die Kinder im 3. Schuljahr, auf dem Niveau wie im 2. Schuljahr. Das bedeutet 24 Euro monatlich für den Instrumentalunterricht und das Instrument, Tanzen kostet monatlich 17 Euro und Singen 12 Euro. Wenn Eltern staatliche Transferleistungen erhalten, ist der Unterricht kostenlos. Eltern können ihre Kinder ganz unkompliziert online anmelden. Die Anmeldung ist aber der 2. Klasse notwendig.

Das Musikschulteam hat auf seiner Internetseite www.musik-schule-witten.de schulbezogene Informationen anschaulich mit vielen Videos hinterlegt.

Team der Musikschule dankt den Grundschulen

Das Programm JeKits funktioniert nur in Kooperation mit den Grundschulen. „Diese Zusammenarbeit läuft sehr gut. Dafür bin ich den Schulen sehr dankbar“, sagt Michael Eckelt.

So gelingt es der Musikschule, dass die Grundschulkinder von Anfang an die Musik zusammen in einer Gruppe erleben. Schlüsselqualifikationen, wie Rücksichtnahme, aufeinander eingehen, Konzentration, Pünktlichkeit und noch viele mehr werden hier für das spätere Leben erlernt. Darüber hinaus wird das Selbstbewusstsein der Kinder bei den verschiedenen Auftritten gestärkt.

Grenzen werden überwunden, wenn Kinder auf der türkischen Baglama mit Geigen oder Gitarren zusammen musizieren. Es werden Brücken über die verschiedensten Stilrichtungen von der Folklore über Jazz und Klassik bis zu den Hip-Hop-Tänzern geschlagen. Denn die Integration ist bei JeKits ein wichtiges Element. Das Programm läuft über die gesamte Grundschulzeit und wenn Eltern staatliche Transferleistungen erhalten, ist der Unterricht kostenlos. Das Instrument ist immer eine kostenlose Leihgabe der Musikschule.

(20.05.2021 – me/lk/js)

(  )