News Einzelansicht  - Stadt Witten
Rhein-Ruhr-Philharmonie im Haus Witten
Blick ins Publikum
Blick auf das Berger-Denkmal Hohenstein
Starterfeld Ruhrmarathon

#KULTURGESTALTEN: Kulturforum für kulturpolitischen Zukunftspreis nominiert

Im „Witten.Lab“ treffen sich Teams aus Bibliothek, Stadtarchiv, Musikschule, Museum, Kulturbüro und Saalbau. (Foto: Roland Baege)

Das Kulturforum Witten wurde erneut für seine Arbeit geehrt: Das „Witten.Lab – Stadtlabor für digitale Ko-Produktion“ steht auf der Nominierungsliste von  #KULTURGESTALTEN, einem deutschlandweit renommierten Innovationspreis der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. Ausgewählt aus fast 120 Projekten ist der Wittener Ansatz für digitale Ko-Produktion in einer Reihe genannt mit großen kommunalen Vorhaben aus Düsseldorf, Stuttgart oder Bonn.

Jetzt heißt es Daumen drücken für die Preisvergabe: Der von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderte Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Für alle Wittener*innen könnten hieraus schon bald weitere kreative Programme entstehen!

Witten.Lab will kulturelle Infrastruktur nachhaltig neu organisieren

Für das Kulturforum ist die Nominierung eine weitere Bestätigung des eingeschlagenen Wegs. Im „Witten.Lab“ treffen sich Teams aus Bibliothek, Stadtarchiv, Musikschule, Museum, Kulturbüro und Saalbau in übergreifenden, agilen Prozessen. Gemeinsam entwickeln sie über die klassischen Spartengrenzen hinaus innovative Vermittlungsangebote gemeinsam mit der lokalen Stadtgesellschaft. Erklärtes Ziel ist es, die kulturelle Infrastruktur der Stadt Witten nachhaltig neu zu organisieren.

 (15/02/21 – ja/lk)

(  )