News Einzelansicht  - Stadt Witten
Rhein-Ruhr-Philharmonie im Haus Witten
Blick ins Publikum
Blick auf das Berger-Denkmal Hohenstein
Starterfeld Ruhrmarathon

KUNST*PAUSE – Wittener Künstlerinnen und Künstler erkunden verwaiste Räume

Schon immer kommentiert die Kunst aktuelle Entwicklungen. Auch in Corona-Zeiten macht die Kunst keine Pause. Das Kulturforum der Stadt Witten hat nun mit acht Kunstschaffenden aus Witten das Projekt „KUNST*PAUSE“ initiiert. Sie nutzen die temporär leeren Räume im Saalbau, im Märkischen Museum und in der Bibliothek für Musik, Theater und Performance.

Da natürlich alle Aufführungen ohne Publikum vor Ort stattfinden mussten, filmte Benjamin Weu die Werke, die ab heute sukzessive unter www.kunstpause-witten.de zu sehen sein werden. Alle zwei Tage wird jeweils eine künstlerische Intervention von Joscha Denzel, Ronja Gerlach, Tabea Gregory, Sophia Godau, Britta Lennardt, Gabriel Schunck und Nils Teske online gestellt.

„Es ist wunderbar, dass unsere Häuser in der aktuellen Situation durch die KUNST*PAUSE zu einer ganz besonderen Bühne für diese kreativen Köpfe aus Witten geworden sind“, freut sich Jasmin Vogel, Vorständin des Kulturforums Witten.

(  )