News Einzelansicht  - Stadt Witten
Haus Witten
Freibad Witten

Stadtarchiv lädt ein: Mach(t) doch mit beim EN-weiten Schreibwettbewerb…!

Eingang zum Stadtarchiv Witten (Foto: Jörg Fruck, Stadt Witten)

Das Stadtarchiv Witten ermuntert historisch interessierte Schüler/innen und Schüler der weiterführenden Schulen zur Teilenahm zum Ennepe-Ruhr-kreisweiten Schreibwettbewerb. Zum zweiten Mal seit 2017 ruft der Heimatverein Hattingen/Ruhr e. V. zu Beiträgen auf,  und zwar in diesem Jahr zum Thema „90. Geburtstag des Ennepe-Ruhr-Kreises“. Die  Schirmherrschaft hat deshalb der  Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises, Olaf Schade, übernommen.

G E M E I N S A M: 90 Jahre EN-Kreis

Was haben die Städte Hattingen, Witten, Wetter, Herdecke, Sprockhövel, Schwelm, Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg gemeinsam? Richtig: Diese neun Städte bilden gemeinsam den Ennepe-Ruhr-Kreis.  Und der wird 2019 immerhin schon 90 Jahre alt.

Witten ist heute größte Stadt im EN-Kreis, aber: Es ist nicht seit 90 Jahren Teil des Ennepe-Ruhr-Kreises. Seine Kreisfreiheit endete am 1. Januar 1975 und Witten erhielt am gleichen Tag durch die kommunale Neuordnung den heutigen Stadtteil Herbede mit seinen damals 15.000 Einwohnenden hinzu…

Die Preisvergabe wird am Samstag, 16. November 2019, im Rahmen einer Feierstunde im Foyer der Sparkasse Hattingen erfolgen.

Teilnahmebedingungen

Einsendeschluss der Texte ist der 12. Juli 2019. Einzel- und Gruppenbeiträge sind möglich. Die Teilnehmer erwarten Geldpreise, Sachpreise und eine Buchveröffentlichung. Der Wohnort der Schülerinnen und Schüler darf auch außerhalb des Ennepe-Ruhr Kreises liegen. Weitere Teilnahmebedingungen unter http://www.schuelerschreibwettbewerb.de/

In der Wettbewerbsjury sitzen Vize-Landrätin Sabine Kelm-Schmidt, Kreisheimatpfleger Wolfgang Lippert, die ehemalige Kulturdezernentin der Stadt Hattingen, Beate Schiffer, die Vorsitzende des Freundeskreises der Stadtbibliothek Hattingen, Brigitte Schulz, der Fernsehmoderator Daniel Aßmann, der WAZ-Redaktionsleiter in Hattingen, Ulrich Laibacher, und für den Heimatverein Hattingen/Ruhr, Leon Reinecke.  

(  )