Planen, Bauen & Wohnen  - Stadt Witten
Unsere Mitte: gemeinsam gestalten

"Unsere Mitte" gemeinsam gestalten

Blick noch oben auf zwei Baukräne am Vosschen Garten
Ausschnitt einer Haäserfront am Annener Markt
Brückenilluminationen in der Unterführung Herbeder Straße

Planen, Bauen & Wohnen

Witten verändert sich täglich, nicht zuletzt durch neue Bauprojekte, umfangreiche Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen, innovative Stadtplanung und vieles mehr.

Gebündelt wird das städtische Wirken im Bereich „Stadtplanung, Bauen und Wohnen“ im Technischen Rathaus. Auf dem Gelände der ehemaligen Wickmann-Werke an der Annenstraße haben wir für Sie die technischen Fachbereiche räumlich komprimiert untergebracht. Der dortige Service aus einer Hand erspart Ihnen nicht nur lange Weg- und Wartezeiten, sondern beschleunigt auch für uns die internen Verwaltungsprozesse.

Im Folgenden finden Sie ausführliche Informationen und Ansprechpartner zu den verschiedenen Fragestellungen aus dem Bereich Stadtplanung Bauen und Wohnen.


Aufnahme der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Wittener Schiller-Gymnasiums, im Hintergrund das Rathaus

Das Wittener Schiller-Gymnasium hat jetzt eine eigene Photovoltaik-Anlage. Der Anstoß zur Installation kam aus der Schülerschaft. Im Jahr 2019 hatten die Schülerinnen und Schüler eine Petition auf den Weg gebracht. Heute wurde die Anlage offiziell in Betrieb genommen.

Weiterlesen
Straßenbahn-Haltestelle Friedrich-List-Straße

Auf zwei Straßenbahn-Haltestellen im Wannen tut sich was in Richtung Barrierefreiheit: Derzeit wird die Haltestelle „Friedrich-List-Straße“ verlängert, damit dort die neue Variobahn halten kann. In Kürze wird die Haltestelle „Hardel“ folgen, die direkt barrierefrei umgebaut wird.

Weiterlesen
Logo des Klimabündnisses

Die Stadt Witten beteiligt sich vom 5. bis 25. September wieder an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sammeln möglichst viele Radkilometer für ein besseres Klima. Anmelden kann man sich ab sofort.

Weiterlesen
Ministerin Scharrenbach, Bürgermeisterin Leidemann und mehrere weitere Akteure bei der Übergabe des Förderbescheids, im Hintergrund der Helenenturm

Neue Fenster, neuer Putz und noch diverse andere Arbeiten – natürlich alles denkmalgerecht: Der Helenenturm soll wieder hergerichtet werden. Das Land NRW fördert die Maßnahmen mit über 185.000 Euro.

Weiterlesen
Ausschnitt der Starkregen-Gefahrenkarte mit Straßen und in blauer Farbe Risikostellen

Ist mein Haus bei Starkregen gefährdet? Was kann ich tun, um das Risiko zu reduzieren? Mit der Klimaerwärmung wird die Zahl der Starkregenereignisse zunehmen. Die Stadt Witten hat nun eine Starkregen-Gefahrenkarte veröffentlicht.

Weiterlesen
Screenshot der KlimaMap Witten

Wo gibt es Probleme mit Hitze? Wo könnte gut ein Baum stehen? Viele Einträge gibt es bereits in der KlimaMap Witten, hauptsächlich an einigen Hotspots. Einige Stadtteile sind noch fast ohne Einträge. Bürgerinnen und Bürger können weiterhin Probleme und Lösungsvorschläge eintragen.

Weiterlesen
Blick auf Anbau des Schiller-Gymnasiums

Ab heute wird das Schiller-Gymnasium eingerüstet. In drei Bauabschnitten werden alle 211 Fenster sowie neun Außentüren ausgetauscht. Der erste Bauabschnitt an der Fassade, die dem Rathaus zugewandt ist, wird zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein.

Weiterlesen
Außenaufnahme der Salzhalle mit Blick auf den Haufen Salz im Inneren

Der nächste Winter kommt. Die Stadt Witten bereitet sich bereits darauf vor. Eine Hauptrolle spielt dabei „die Neue“. Gemeint ist die neue Salzhalle am Betriebshof. Sie kann bis zu 1500 Tonnen Salz aufnehmen. Aktuell liegen 300 Tonnen darin – und wirken fast wie ein weißer Maulwurfshügel.

Weiterlesen
Außenansicht Horst-Schwartz-Halle

Das Gutachten zur Horst-Schwartz-Halle ist da: demnach sind Abriss und Neubau am sinnvollsten. Die Stadt Witten schließt sich diesem Ergebnis an und bereitet nun die weiteren Schritte vor. Mit den betroffenen Vereinen gibt es bereits erste Gespräche über Lösungen.

Weiterlesen
Archivbild: Jörg Fruck

Die Pferdebachstraße wird ab Montag (15.6.) voraussichtlich bis Mitte August im Abschnitt voll gesperrt wird. Open Grid Europe (OGE) muss in Höhe des Rheinischen Esels eine Ferngasleitung erneuern.

Weiterlesen