Earth Hour  - Stadt Witten

Witten beteiligt sich an der WWF-Umweltschutz- und Klimaaktion Earth Hour 2020

Am 28. März gehen von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr rund um den Globus die Lichter aus. Das symbolische Lichtausschalten  an Gebäuden und Sehenswürdigkeiten wird trotz Corona weltweit stattfinden. In Deutschland steht die Aktion in diesem Jahr unter dem Motto „Time to act! Licht aus für einen lebendigen Planeten“.

Selbstverständlich sind unbedingt alle Vorkehrungen zum Schutz vor der Ausbreitung der Virusinfektion einzuhalten. Daher muss in diesem Jahr im Sinne der Sicherheit und Gesundheit auf alle begleitenden Veranstaltungen mit Publikum verzichtet werden. Stattdessen könnten die Menschen in den eigenen vier Wänden für eine Stunde das Licht ausschalten und so zeigen, dass sie auch in schwierigen Zeiten nachhaltig denken und handeln möchten.

Auch in Witten wird eine Stunde lang die Beleuchtung des Helenenturmes und des Bergerdenkmals abgeschaltet. Zusammen mit tausenden Privatpersonen  auf der ganzen Welt, die zu Hause die Lampen „ausknipsen“, setzen wir so ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz. Die Stadt Witten geht auch an den übrigen Tagen des Jahres mit gutem Beispiel voran: So ist bereits jetzt eine Leistungsreduzierung der Beleuchtung  an Hauptverkehrsstraßen zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr üblich, was zu messbaren Energieeinsparungen führt. Und auch in allen städtischen Gebäuden wird Stromsparen groß geschrieben und der Energieverbrauch auf ein Mindestmaß reduziert.

Weil Klimaschutz uns alle angeht, lädt Bürgermeisterin Sonja Leidemann alle Wittenerinnen und Wittener trotz der im Moment alles beherrschenden Coronakrise ein, an dieser symbolischen Aktion zum Schutz von Klima und Umwelt in unserer Welt teilzunehmen: „Schenken auch Sie dem großen Thema für ein Mehr an Nachhaltigkeit in unserer Gesellschaft weiterhin Ihre Aufmerksamkeit und schalten Sie am 28. März um 20.30 Uhr für eine Stunde alle Lichter aus. Werden Sie Teil einer weltweiten Bewegung!“ Wer mitmachen möchte, findet unter www.wwf.de/earthhour  weitere Hintergrundinformationen.

Die Umweltschützer wollen mit der Earth Hour auf die Bedrohung der weltweiten Artenvielfalt durch den Klimawandel aufmerksam machen und verdeutlichen, dass dadurch auch die menschlichen Lebensgrundlagen gefährdet sind.

Die WWF Earth Hour findet im Jahr 2020 bereits zum 14. Mal statt. Ihren Anfang

nahm die weltweit größte Umweltschutzaktion im Jahr 2007 in Sydney. In den darauffolgenden Jahren breitete sie sich über die gesamte Welt aus. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in über 180 Ländern begangen. Weltweit nehmen mehr als 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es im vergangenen Jahr 398 Städte.