News Einzelansicht  - Stadt Witten
Unsere Mitte: gemeinsam gestalten

"Unsere Mitte" gemeinsam gestalten

Handlungskonzept Innenstadt - wie geht es weiter? Interessierte können einen Newsletter abonnieren

Unter dem Motto „Unsere Mitte“ wurden seit Dezember 2017 in mehreren Denk-Werkstätten für die sieben Bereiche der Innenstadt (Augustaviertel, Lutherpark, Hohenzollern- / Breddeviertel, City, Johannisviertel, Wiesenviertel,  Ruhrzugang) Ideen für ein Handlungskonzept zur Erneuerung und Aufwertung der City gesammelt. Eingeflossen sind darin auch über 200 Vorschläge aus einer „Online-Befragung“ auf der Homepage der Stadt Witten. Nach einer abschließenden Werkstatt Ende Mai im Johanniszentrum nimmt das Handlungskonzept allmählich Formen an.

Stadt bedankt sich

Um die gesammelten Ideen im Johanniszentrum anschaulich zu präsentieren hatten die Stadt Witten und das von ihr beauftragte Planungsbüros eine kleine „Messe“ aufgebaut. Gut 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger nutzten noch einmal die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre mit den Fachleuten zu diskutieren, Fragen zu stellen, kritische Anmerkungen loszuwerden und weitere Ideen einzubringen. Die Stadt Witten bedankt sich ganz herzlich bei allen, die an dem Prozess mitgewirkt haben!

Ergebnisse

Das Planungsamt der Stadt Witten hat jetzt die wesentlichen Ergebnisse des Beteiligungsprozesses zusammengefasst:

  • Das gemeinsam entwickelte Handlungskonzept sieht vor, dass sich „Unsere Mitte“ als lebenswertes Zentrum profiliert, das weit mehr als Einkaufen zu bieten hat.
  • Um diese „Marke“ zu etablieren sollen weitere Viertel nach dem Vorbild des Wiesen- und des Breddeviertels eigene Identitäten entwickeln.
  • Dabei wird das bürgerschaftliche Engagement eine tragende Rolle spielen. Dazu soll mit Hilfe öffentlicher Fördermittel ein Quartiers- und Citymanagement eingerichtet werden, das gemeinsam mit Händlern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern Projekte anregt und steuert.
  • Das gesamte Maßnahmenpaket mit dem gewünschten Förderumfang soll im Herbst mit dem Fördermittelgeber abgestimmt werden. Zeitgleich soll die kommunalpolitische Beratung erfolgen.
  • Auf der Grundlage eines Ratsbeschlusses könnte die Stadt Witten dann für den geplanten Zeitraum bis 2025 jährlich Fördergelder für die Aufwertung der Wittener Innenstadt beantragen.

 

Auf dem Laufenden bleiben

Wer im weiteren Verlauf über den Stand der Umsetzung konkreter Maßnahmen informiert werden möchte, kann sich für einen Newsletter registrieren lassen: auf den städtischen Internetseiten unter www.witten.de/unseremitte oder per E-Mail an planungsamt(at)stadt-witten.de

Newsletter-Einverständniserklärung

Damit wir Ihnen auch zukünftig aktuelle Informationen übermitteln dürfen, ist es auf Grund der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) notwendig, dass Ihr Einverständnis darüber vorliegt,  dass wir Ihre persönlichen Daten speichern und nutzen dürfen. Wir versichern Ihnen, Ihre Daten vertraulich zu behandeln, nur zu den oben beschriebenen Zwecken zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben. Weitere Informationen zum Datenschutz finden sie hier.

Hiermit willige ich in die Verarbeitung und Speicherung meiner Daten zum Zwecke der Übermittlung von aktuellen Informationen an mich  und in diesem Zusammenhang in die Übersendung von E-Mails an meine E-Mail-Adresse ein. Meine hier eingegebenen Daten werden nur zu diesem Zweck genutzt und gespeichert und nicht an Dritte weitergeleitet.

Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

 

 

 

 

)