News Einzelansicht  - Stadt Witten
Ausschnitt einer Häuserfront am Annener Markt

Kreisstraße: Neue Oberfläche, barrierefreie Haltestellen

Straßenbauarbeiten, Foto: © pixabay

Die Kreisstraße erhält zwischen dem Rheinischen Esel und der Brunebecker Straße auf etwa 220 Metern eine vollständig neue Fahrbahnoberfläche. In dem Zuge werden auch die Niederflur-Bushaltestellen „Brunebecker Straße“ in beide Fahrtrichtungen barrierefrei ausgebaut. Die Arbeiten starten am 24. Januar und sollen bis Mitte März dauern.

Drei Bauabschnitte

Für die Arbeiten ist die Vollsperrung der Kreisstraße in dem Abschnitt notwendig. Im zeitlich ersten Bauabschnitt, der bis Mitte Februar dauern wird, ist der Bereich zwischen Marktweg und Brunebecker Straße betroffen. Im Anschluss wird die Sperrung für etwa eine Woche um zirka fünf Meter über die Einmündung der Brunebecker Straße hinaus verlängert. Die Zufahrt zum Köstershof bleibt aber durchgängig möglich.

Im zeitlich dritten Bauabschnitt wandert die Sperrung dann in den Bereich zwischen den Einmündungen von Am Volzberg und Marktweg. Spätestens Mitte März sollen auch dort die Arbeiten abgeschlossen sein.

Haltestelle „Brunebecker Straße“ wird barrierefrei

Bei der Gelegenheit wird die Haltestelle „Brunebecker Straße“ barrierefrei ausgebaut. Das ermöglicht Fahrgästen mit körperlichen Beeinträchtigungen sowie Sehbehinderten einen leichteren Zustieg. Dafür wird ein 18 Zentimeter hohes Buskap angelegt; das ist ein vorverlegter Bordstein, an den der Bus sehr eng heranfahren kann. Auch ein taktiles Leitsystem wird eingebaut für die bessere Orientierung mit Blindenstöcken.

Ebenfalls werden die Verkehrsinseln der Kreisstraße im Bereich der Haltestellen und der Einmündung Marktweg durch eine behindertengerechte Anpassung verbessert. Durch taktile Elemente sollen sich Menschen mit Sehbehinderung an diesen sogenannten Querungshilfen ebenfalls besser orientieren können.

(  )