News Einzelansicht  - Stadt Witten
Unsere Mitte: gemeinsam gestalten

"Unsere Mitte" gemeinsam gestalten

Stadt lädt zum Dialog: Bildungsquartier Annen ist am 7. Februar Thema im Saal der St. Josefs-Gemeinde

Die Stadt Witten veranstaltet für Bürgerinnen und Bürger, die an einer Fragebogenaktion zum geplanten Bildungs- und Stadtteilzentrum teilgenommen haben, eine Dialogwerkstatt. Treffpunkt ist am 7. Februar um 18 Uhr im Saal der St. Josefs-Gemeinde (Stockumer Str. 17).

Das Projekt knüpft an das Stadterneuerungsprogramm „Soziale Stadt Annen“ an. In dem Gebäudekomplex sollen eine Grundschule mit Betreuungsangeboten, ein Kindertreff und ein Sport- und Bürgerzentrum Platz finden. „Wir möchten dort einen zeitgemäßen Schulbautyp realisieren, der städtebaulich integriert, zentral gelegen und gut erreichbar ist“, erklärt Gabriele Brand vom Planungsamt. Deshalb hat die Stadt das Dortmunder Planungsbüro steg NRW mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt. In einem ersten Schritt wurde ein Fragebogen entwickelt und an zahlreiche Akteure, Institutionen und Vereine in Annen verschickt. Dieser sollte Aufschluss über die aktuell vorhandene Angebotsstruktur geben und gleichzeitig interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit motivieren. „Es gab zahlreiche Rückmeldungen“, freut sich Gabriele Brand.

Ergebnisse der Befragung liegen vor

Wer den Fragebogen ausgefüllt hat, ist herzlich zur Dialogwerkstatt eingeladen. Im nächsten Schritt möchte die Stadt die Ergebnisse gemeinsam erörtern. Die geladenen Bürgerinnen und Bürger können an der Konzeption aktiv mitwirken und die Ansprüche an das Projekt definieren. Denn das neue Bildungsquartier soll auch die Integration, Kommunikation und Vernetzung im Stadtteil fördern und neue Möglichkeiten für zahlreiche andere Einrichtungen in Annen bieten. „Die Dialogwerkstatt ist der Auftakt des gemeinsamen Bearbeitungsprozesses“, so Brand.

( )