News Einzelansicht  - Stadt Witten
Unsere Mitte: gemeinsam gestalten

"Unsere Mitte" gemeinsam gestalten

Stadtradeln 2020: Kilometer sammeln für ein besseres Klima

Stadtradeln 2020. Featurebild: Jörg Fruck

Wittener Straße

Die städtische Klimaschutzstelle macht darauf aufmerksam, dass Witten sich auch in diesem Jahr wieder an der bundesweiten Kampagne „Stadtradeln“ beteiligen wird. Veranstalter ist das „Klima-Bündnis“, das größte kommunale Netzwerk zum Schutz des Weltklimas.

Bei der Aktion im vergangenen Jahr haben sich über 300.000 Menschen aus etwa 900 Kommunen beteiligt und dabei rund 60 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Mit dem Auto hätte diese Strecke zu einem Ausstoß von rund 8.500 Tonnen COgeführt. „Das Stadtradeln setzt ein deutliches Zeichen für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität“, erklärt Klimaschutzbeauftragte Sonja Eisenmann, warum Witten mitmacht. Die Aktion läuft wie gehabt im Frühsommer, diesmal vom 17. Mai bis 6. Juni.

Team – Witten in der Metropole Ruhr

„Gesucht wird Deutschlands fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern – absolut aber auch im Durchschnitt pro Einwohnerin und Einwohner“, erklärt Sonja Eisenmann. So können auch kleinere Städte in der Wertung ganz vorne liegen. Unsere Stadt wird sich dann wieder als „Team – Witten in der Metropole Ruhr“ präsentieren.

Die Spielregeln bleiben dieselben:

  • Es sollen privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad gesammelt werden.
  • Mitmachen können alle, die in der teilnehmenden Kommune wohnen, arbeiten, dort einem Verein angehören oder eine (Hoch-) Schule besuchen.
  • Um mitzumachen, kann sich jeder dem „Team – Witten in der Metropole Ruhr“ anschließen und unter stadtradeln.de anmelden.
  • Es ist auch möglich, z. B. als Verein oder ganz privat ein eigenes Team mit mindestens zwei Personen zu gründen. Für die Wertung spielt das keine Rolle, denn am Ende werden die von Teams zurückgelegten Kilometer zu einer gemeinsamen Stadtwertung addiert. Nur ohne Team radeln geht nicht.
  •  Wo die Radkilometer zurückgelegt werden spielt keine Rolle, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder gar Landesgrenze. Ausgeschlossen sind lediglich Rad-Wettkämpfe und Trainings auf stationären Fahrrädern.
  • Die geradelten Kilometer können z. B. mit einem Kilometerzähler, Fahrradcomputer oder einem Routenplaner (z. B. Naviki) ermittelt und unter www.stadtradeln.de oder direkt über eine STADTRADELN-App in den Online-Radelkalender eingetragen werden.
     Weitere Informationen: https://www.stadtradeln.de/home
()