News Einzelansicht  - Stadt Witten
Unsere Mitte: gemeinsam gestalten

"Unsere Mitte" gemeinsam gestalten

Stadtradelstar 2018 lässt Worten Taten folgen: Dagmar Schmitz legt (fast) jeden Weg mit dem Rad zurück

cof

Dagmar Schmitz heißt der neue „Stadtradelstar“. Die 53jährige Wittenerin gibt der Kampagne Stadtradeln 2018 durch ihr vorbildliches Verhalten kräftigen Rückenwind.

„Meist sind es Promis, die sich für die gute Sache stark machen“, sagt Wittens Klimaschutzbeauftragte Sonja Eisenmann. Doch diesmal sei die die Wahl auf eine „Normalbürgerin“ gefallen, die mit Taten überzeugt. Denn Dagmar Schmitz „lebt“ fürs Radeln, besitzt mehrere Räder – alle für unterschiedliche Zwecke. Damit legt sie fast jeden Weg zuürck, den sie nicht zu Fuß geht oder mit dem ÖPNV bewältigt. Das hilft dem Klima, dient der  Gesundheit und bereitet auch noch eine Menge Spaß. 

Mitmachen: Aktion läuft noch bis zum 22. Juni

Stadtradelstar und Klimaschutzbeauftragte rufen jetzt gemeinsam zur regen Teilnahme an der bundesweiten Kampagne Stadtradeln auf, die noch bis zum 22. Juni läuft. Vorrangig geht es darum, das Auto öfter mal stehen zu lassen und etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Veranstalter ist das „Klima-Bündnis“, das größte kommunale Netzwerk zum Schutz des Weltklimas.

Gesucht: Deutschlands fahrradaktivste Kommune

Bei der Aktion im vergangenen Jahr haben rund 350 Kommunen mitgemacht, Witten ist auch diesmal dabei und präsentiert sich als „Team – Witten in der Metropole Ruhr“. „Gesucht wird Deutschlands fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern – absolut aber auch im Durchschnitt pro Einwohnerin und Einwohner“, erklärt Sonja Eisenmann von der Klimaschutzstelle. So können auch kleinere Städte in der Wertung ganz vorne liegen.

Spielregeln

Es sollen privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad gesammelt werden. Mitmachen können alle, die in der teilnehmenden Kommune wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen.

  • Um mitzumachen, kann sich jeder dem „Team – Witten in der Metropole Ruhr“ anschließen und unter stadtradeln.de anmelden. Für Beschäftigte der der Stadt gibt es alternativ das „Team Stadtverwaltung Witten“.
  • Es ist auch möglich, z. B. als Verein oder ganz privat ein eigenes Team mit mindestens zwei Personen zu gründen. Für die Wertung spielt das keine Rolle, denn am Ende werden die von Teams zurückgelegten Kilometer zu einer gemeinsamen Stadtwertung addiert. Nur teamlos radeln geht nicht.
  •  Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder gar Landesgrenze. Ausgeschlossen sind lediglich Rad-Wettkämpfe und Trainings auf stationären Fahrrädern.
  • Die geradelten Kilometer können z. B. mit einem Kilometerzähler, Fahrradcomputer oder einem Routenplaner (z. B. Naviki) ermittelt und unter www.stadtradeln.de oder direkt über die STADTRADELN-App in den Online-Radelkalender eingetragen werden.
    RadlerInnen ohne Internetzugang melden der lokalen STADTRADELN-Koordination wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen. Anmeldungen unter https://www.witten.de/planen-bauen-wohnen/klimaschutz/stadtradeln-2018/. Auskünfte unter 02302 / 581-4063 und -4064 oder per email an witten(at)stadtradeln.de
)