Entwicklungskonzept Universität & Umfeld  - Stadt Witten

Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept Universität und Umfeld

Für den Bereich der Universität ist in den letzten Jahren ein Masterplan Universität erarbeitet worden, der Anfang 2015 vom Rat der Stadt Witten beschlossen wurde. Er enthält Entwicklungsziele für den Universitäts-Campus einschließlich des Pferdebachtals und schlägt private und öffentliche Maßnahmen für die städtebauliche Aufwertung dieses Bereiches vor.

Mit dem „Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept Universität und Umfeld“ wird der Blick auch auf die umgebenden Baugebiete gerichtet, der Masterplan sozusagen erweitert. Bisher existiert die Universität isoliert neben dem Gewerbegebiet Wullener Feld  und den Wohngebieten um die Breslauer Straße, die Leostraße und das Bebbelsdorf. Ziel des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes ist es, diese angrenzenden Bereiche und den Campus zu einem Quartier zu entwickeln. Die Stadt Witten erhofft sich davon, dass diese Teilbereiche von der Campusentwicklung und die Universität von den umgebenden Gebieten profitieren können. Eine zentrale Rolle dabei spielt das Pferdebachtal als verbindender öffentlicher Freiraum.

Das integrierte Entwicklungskonzept wird gerade vom Büro Post/Welters in Abstimmung mit der Stadt Witten erarbeitet und soll um den Jahreswechsel 2016/2017 vom Rat der Stadt Witten beschlossen werden. Es ist Grundlage, um Städtebauförderungsmittel für die Umsetzung öffentlicher Maßnahmen einwerben zu können.

Im Zuge des Erarbeitungsverfahrens wurden 2 Bürgerwerkstätten durchgeführt, um von den Anliegern zu erfahren, wo sie Stärken oder auch Schwächen in ihrem Umfeld sehen und welche Ideen sie für eine Aufwertung ihre Bereiche mit Blick auf die Universitätsentwicklung haben:

Die Ergebnisprotokolle der beiden Werkstätten können als pdf. heruntergeladen werden.