Einzelansicht  - Stadt Witten

Spiel- und Bolzplatzfest Billerbeckstraße

Am 2. Juli stürmte die OGS der Rudolf-Steiner-Schule den Spiel- und Bolzplatz Billerbeckstraße, der im vorangegangenen Jahr umgebaut wurde. Die Schülerinnen und Schüler der Rudolf-Steiner-Schule waren an der Planung beteiligt.

Die Neugestaltung wurde dann gebührend gefeiert. Frau Bürgermeisterin Sonja Leidemann hielt eine Ansprache vor den Kindern und fragte, was denn wohl der Umbau gekostet hätte. Die Antworten waren breit gefächert, aber die richtige Summe von 370.000 Euro erriet kein Kind. Finanziert wurde der Umbau durch das Förderprogramm des Landes NRW „Zuweisungen für Investitionen an Gemeinden zur Förderung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf“ Der Zuschuss beträgt 90% und die Stadt Witten trägt einen Eigenanteil von 10%.

Frau Leidemann überreichte der OGS der Rudolf-Steiner-Schule einen Fußball, der gleich beim Fußballturnier zum Einsatz kam, das von OGS-Betreuer Wanja Kühn geleitet wurde.

Das Haus Billerbeckstraße von bethel.regional sorgte dafür, dass es für die Kinder Popcorn gab und die Erwachsenen konnten sich mit Kaffee und Kuchen versorgen.

Und auch die Trampoline, die Drehscheibe und die Hanseatenschaukel erfreuten sich bei den Kindern großer Beliebtheit.

()