Hellwegschule  - Stadt Witten
Unsere Mitte: gemeinsam gestalten

"Unsere Mitte" gemeinsam gestalten

Der Einstieg in die Stadterneuerung:

Standortentwicklung Haldenweg: Außenanlagenmodernisierung Hellwegschule und “Freeze“ (siehe Integriertes Handlungskonzept, Pkt. 2.4)

Außenanlagenmodernisierung Hellwegschule und “Freeze“ (siehe Integriertes Handlungskonzept, Pkt. 2.4)

Der Rat und seine Fachausschüsse haben die Weichen gestellt, der Fördergeber hat mit seinem Förderbescheid (Weihnachten 2014) die Finanzierung ermöglicht: Modernisiert werden sollen die Außenanlagen auf dem Grundstück der Hellwegschule mit ihrer  offenen Ganztagsbetreuung (OGS) und der Jugendeinrichtung „Freeze“ - auch Jugendliche aus anderen Stadteilen sind hier zu Gast. Um die Hellwegschule gruppieren sich der städtische Spielplatz (Mittelpunktsfläche) und die Sportanlagen des TUS Heven. Im Lauf der Zeit ist ein Standort entstanden, der Familien, Kinder und Jugendliche aus ganz Heven anzieht. Die geplanten baulichen Verbesserungen kommen deswegen einer großen Zahl von Nutzern zu Gute. Sicher wird die Modernisierung und Anpassung des Schulhofs an die Kinderbedürfnisse im Vordergrund stehen. Die Hellwegschule nennt sich nicht umsonst „bewegte Schule“, bietet Bewegungsangebote im offenen Ganztag und kooperiert mit den Sportvereinen.

Diese "Startermaßnahme" in die Stadterneuerung ist als erste Maßnahme zur Aufwertung des intensiv genutzten Standortes zu sehen und soll bis Ende 2016 abgeschlossen werden. Mit den Akteuren zusammen sollen weitere Anschlussmaßnahmen entwickelt werden. Beteiligung in Planungsprozessen hat in Witten Tradition! Auch in diesem Fall werden Kinder und Jugendliche eingebunden. Die Schulkinder haben sogar schon eigene Ideen im Zuge des Unterrichts geäußert. Über den Projektfortschritt werden wir Sie hier informieren.

Hier der Link zur Hellwegschule: http://www.hellwegschule-witten.de

... und zur Jugendeinrichtung "Freeze": http://www.freeze-heven.de

Workshop am 29.4 2015

Am 29. April kamen an der Hellwegschule Menschen aus unterschiedlichen Einrichtungen, Initiativen und Vereinen aus dem direkten Umfeld der Schulen zusammen. Etwa 20 Teilnehmer diskutierten die Stärken und Schwächen der Sozialangebote am Haldenweg und welche Bedarfe oder Angebotslücken im Stadtteil bestehen.  Auch hier werden die Außenanlagen mit Förderhilfe modernisiert. 

Die Workshopteilnehmer wollen sich für ein gemeinsames Stadtteilfest einsetzen, auf dem sich alle Stadtteileinrichtungen und Akteure präsentieren. Darüber hinaus möchte man die Kooperation zwischen AWO-Seniorenbegegnungsstätte und Schule sowie den KITAs verbessern und Ehrenamtliche zur Unterstützung der Einrichtungen finden. Zur Bekämpfung des Vandalismus vor Ort will die Hellwegschule noch enger mit der Jugendeinrichtung ‚Freeze’ und dem TuS Heven zusammen arbeiten.     

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich an die Projektleitung im Planungsamt (siehe: Kontakt) oder an den Kinderbeauftragten der Stadt Witten, Herrn Kinski, unter Tel. (02302) 581-2828.