Stadtentwicklung im Dialog  - Stadt Witten

Stadtentwicklung im Dialog

Nachhaltige Stadtentwicklung

Eine erfolgreiche Stadtentwicklungsplanung sollte eine langfristige Orientierung und eine nachhaltige Handlungsperspektive für ein attraktives zukunftsfähiges Witten schaffen. Nachhaltige Stadtentwicklung wägt die unterschiedlichen lokalen Interessen untereinander ab und führt sie zu einem sozial- und raumverträglichen zukunftsfähigen Ausgleich. Nachhaltige Entwicklung heißt dabei, Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen. Zukunftsfähig wirtschaften bedeutet also: Wir müssen unseren Kindern und Enkelkindern ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge hinterlassen.

Stadtentwicklung als Werkzeugkiste

Diese langfristige Handlungsperspektive ist kein fertiges Gerüst, sondern eine "Werkzeugkiste" für die künftige Entwicklung. "Das Neue" ergibt sich nicht aus der bloßen Trendverlängerung unseres heutigen Denkens und der heutigen Umstände ("Zukunft ist überraschend"): Es muss im Laufe der Zeit immer wieder neu erspürt, erfunden und erhandelt werden - kreativ und zupackend, im Dialog und mit Konsequenz. Das erfordert auch, den Prozess der "Stadtentwicklung im Dialog" durch geeignete weiterführende Dialog- und Kooperationsstrukturen zu verstetigen.

Dialogische Stadtentwicklung

Schließlich gilt es zu bedenken, dass Veränderungen häufig erst im Nachhinein als "Entwicklungen" erkannt werden können, und dass sich so manche neue Qualitäten aus der Basis der Bevölkerung heraus ("Graswurzelbewegung") herausbilden. "Stadtentwicklung im Dialog" kann hier als Katalysator wirken, indem sie Impulse für Veränderungen gibt und Akzente (Marksteine) für die weitere Entwicklung setzt. Dabei stellt sich stets auch die Frage, wie nah unser heutiges Denken am Potenzial (den Möglichkeiten) der Gegenwart liegt, inwieweit es also mit anderen Worten "auf der Höhe der Zeit" ist. Insgesamt sollte mit dem Stadtentwicklungskonzept ein Grundkonsens über die weitere Entwicklung unserer Stadt erreicht werden.

Vorbildwirkung des Prozesses

„Stadtentwicklung im Dialog“ sollte, um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, über die Projektlaufzeit hinweg zu einem Qualitätssiegel („Label“) werden. Maßnahmen und Projekte auf der Grundlage bzw. im Zusammenhang mit dem Stadtentwicklungskonzept sollen so entsprechend gewürdigt und mit einer entsprechenden Priorität bei der Umsetzung versehen werden.

Zudem soll „Stadtentwicklung im Dialog“ für das Bestreben der Stadt stehen, auch über das Projekt hinaus weiterführende Strukturen und Dialogformen einzusetzen, die die bereits vorhandenen vielfältigen Dialogstrukturen in Arbeitskreisen und Netzwerken ergänzen.