IGA 2027  - Stadt Witten
Ausschnitt einer Häuserfront am Annener Markt

Internationale Gartenausstellung 2027 (IGA 2027)

Die Weiterentwicklung des Mittleren Ruhrtals zur erfolgreichen Freizeit- und Tourismusdestination im südlichen Ruhrgebiet steht in Witten im Kontext der IGA 2027 im Fokus. Im Verbund mit  den Ruhr-Anrainerkommunen Hattingen, Wetter, Herdecke und Hagen ist es dazu erklärte Absicht die Entwicklung der „Ruhrfenster“ als Projekt-Perlen einer Kette entlang der Ruhr, die die jeweiligen Stadträume  mit dem Landschaftsraum am Fluss verknüpfen, zu entwickeln. Überdies sollen die flussbegleitenden Infrastrukturen („Ruhrbänder“), die stadtgrenzenübergreifend eine Verbindung zwischen  den Perlen schaffen, in interkommunaler Kooperation in ihrer Attraktivität gesichert bzw. verbessert und an neues Nutzerverhalten und touristische Zielgruppen angepasst werden. Ferner soll das Mittlere Ruhrtal an den Emscher Landschaftpark im Norden der Region angebunden werden.

Downloads