Heven Ost / Crengeldanz  - Stadt Witten
Tag der Städtbauförderung

Quartiersmanagement HOC – Welche Aufgaben hat das Quartiersmanagement?

Das Quartiersmanagement gestaltet den Stadterneuerungsprozess vor Ort aktiv mit. Es versteht sich als Schnittstelle zwischen Verwaltung, Politik, Akteuren sowie Bewohnerinnen und Bewohnern.

Das interdisziplinäre Team des Quartiersmanagements

  • begleitet bauliche Projekte, wie z.B. den Neubau von Spielplätzen.
  • informiert Eigentümer*innen über Modernisierungsmöglichkeiten, z.B. veranstaltet das Quartiersmanagement Eigentümerforen zu vielseitigen Themen mit unterschiedlichen Fachreferenten.
  • übernimmt die Geschäftsführung des Verfügungsfonds und des entsprechenden Bürgergremiums.
  • baut quartiersbezogener Angebote für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen auf.
  • fördert die Vernetzungen im Stadtteil in Kooperation mit den verschiedenen Akteuren in Heven-Ost/Crengeldanz.
  • Fördert das bürgerschaftliche Engagement.
  • beteiligt Bewohner*innen.
  • hat das Ziel ein „Quartiersbewusstseins“ und „Wir-Gefühls“ zu entwickeln.

Die aktuellen Themenschwerpunkte des Quartiersmanagements liegen auf der Stärkung der Nachbarschaft, der Verbesserung des Images des Stadtteils, der Förderung der Digitalisierung, der Stärkung von Gesundheit im Quartier, der verbesserten Vernetzung von Akteuren sowie der Bereitstellung von niederschwelligen Angeboten.

Seit Februar 2018 ist das Quartiersmanagement im Programmgebiet Soziale Stadt „Heven-Ost/Crengeldanz“ tätig.

Hof- und Fassadenprogramm HOC

Ziel des Hof- und Fassadenprogramms ist die Förderung von Maßnahmen der Fassadengestaltung sowie von Hof- und Grünflächen im Quartier. Zwei Quartiersarchitekt*innen begleiten interessierte Eigentümerinnen und Eigentümer bei der Beantragung von Fördermitteln aus dem Hof- und Fassadenprogramm HOC der Stadt Witten. Die Quartiersarchitekten ergänzen das Team des Quartiersmanagements im Stadterneuerungsbüro vor Ort. Bisher wurde eine Maßnahme an der Herbeder Str. 69 erfolgreich umgesetzt. Mehrere Maßnahmen befinden sich kurz vor der Umsetzung.

Das Hof- und Fassadenprogramm ist ein Instrument der Stadterneuerung in Heven- Ost/Crengeldanz (HOC). Ziel des Hof- und Fassadenprogramms ist die Verbesserung des Stadtbildes bei gleichzeitiger Aufwertung der jeweiligen Immobilien.

Wegeverbindung entlang des Wannen – neugestaltet!

Der bestehende „Trampelpfad“ zwischen den Straßenbahn-Haltestellen Hardel und Friedrich-List-Straße soll zu einer Fuß- und Radwegeverbindung ausgebaut werden. Die Maßnahme entlang des Wannen ist für die Jahre 2022 und 2023 geplant und schließt an die bereits umgesetzte neue Fuß- und Radverbindung zwischen Cörmannstaße und Wannen an.

Sanierungsmanagement im Energiequartier HOC

Heven-Ost/Crengeldanz ist das „Energiequartier“ in der Stadt Witten. Im Stadterneuerungsbüro wird das Team aus  Quartiersmanagement und Quartiersarchitekt*innen  seit März 2022 durch den Sanierungsmanager ergänzt, der Bürger*innen unverbindlich, individuell und kostenfrei zu den Themen Energetische Gebäudemodernisierung, Fördermöglichkeiten und Kosteneinsparungen berät. 

Basierend auf den Erfahrungen aus der Modellstadt Bottrop, soll nun auch in HOC die energetische Sanierungsquote gesteigert und CO2-Emissionen reduziert werden. Dafür fördern die KfW-Bankengruppe und die Stadt Witten bis November 2024 die Beratung zur energetischen Modernisierung der Bestandsgebäude und richten dafür ein Sanierungsmanagement ein. Gesteuert wird der Prozess durch das Planungsamt und die Koordinierungsstelle Stadterneuerung und Klimaschutz der Stadt Witten. Das Angebot soll dabei helfen, die mit dem integrierten Stadterneuerungsprozess „Soziale Stadt Heven-Ost/ Crengeldanz“ begonnenen Maßnahmen, weiterzuentwickeln, mit denen die Wohn- und Lebensqualität vor Ort verbessert werden und ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden soll. Bereits 2019 hat sich die Stadt Witten mit dem Quartier Heven-Ost/Crengeldanz erfolgreich für den „Innovation City roll out“ beworben.