Dienstleistungen A - Z  - Stadt Witten
Header Grafik zum Service-Portal zeigt zwei Menschen an ein Handy angelehnt

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Führungszeugnisse, Auszug aus dem Bundeszentralregister

Das Führungszeugnis enthält die über den Antragsteller / die Antragstellerin gespeicherten Daten aus dem Bundeszentralregister. In diesem Register sind rechtskräftige strafrechtliche Verurteilungen gespeichert.

Sie benötigen ein Führungszeugnis z.B. bei der Einstellung durch Arbeitgeber / Arbeitgeberinnen oder zur Vorlage bei einer Behörde.

Ausgestellt wird ein Führungszeugnis durch das

Bundesamt für Justiz
Adenauerallee 99 – 103
53113 Bonn
Telefon 0228 99 410-40

Wittener Bürger können das Führungszeugnis auch persönlich bei der Bürgerberatung, Rathaus, Zimmer 1 (Marktstraße 16) an der Information beantragen. 

Aufgrund der derzeitigen Situation ist eine persönliche Vorsprache ohne Termin zurzeit bis auf weiteres leider nicht möglich.

Termine werden nur für vier Wochen im Voraus vergeben. Außerdem können unter Einhaltung der Abstandsregelung nicht alle Arbeitsplätze für die Publikumsbedienung genutzt werden. Leider sind die verfügbaren Termine daher sehr schnell ausgebucht. Wöchentlich wird eine geringe Anzahl an weiteren Terminen freigeschaltet. Bitte schauen Sie daher regelmäßig nach, ob ein Termin zu einem früheren Zeitpunkt verfügbar ist.

Sofern online keine Termine mehr verfügbar sind, führt auch eine darüber hinaus gehende telefonische Kontaktaufnahme leider zu keinem anderen Ergebnis.

Bitte beachten Sie außerdem, dass Sie bei einem Termin im  Rathaus die allgemein gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen einhalten müssen (Mund- und Nasenschutz, Handdesinfektion im Eingangsbereich).

Hier geht es zur Terminvereinbarung: Terminvereinbarung Bürgerberatung

Die Bezahlung der Gebühr (13,00 Euro) sollte nach Möglichkeit per EC-Zahlung erfolgen.

Alternativ besteht die Möglichkeit das Führungszeugnis online beim Bundesamt für Justiz zu beantragen.

Diese Seiten erreichen Sie auch über unser Serviceportal unter www.witten.de, Servicekategorie „Arbeit und  Beruf“.

Weitere Informationen dazu sind im Internet auf der Seite des Bundesamtes für Justiz unter https://www.fuehrungszeugnis.bund.de zu finden.

Grundsätzliche Voraussetzung für die Beantragungen eines Führungszeugnisses ist die Vollendung des 14. Lebensjahres.

Es gibt folgende Arten der Führungszeugnisse:

Belegart N:

Führungszeugnis für private Zwecke (z.B. zur Einschreibung bei einer  Universität, Einstellung bei privaten Arbeitgebern / Arbeitgeberinnen) 

Belegart O:

Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde. Es wird direkt an die Behörde übersandt und enthält weiterführende Informationen.

Wird ein solches Führungszeugnis gewünscht, ist der genaue Verwendungszweck und die genaue Anschrift ggf. mit Abteilungsangabe dieser Behörde anzugeben!

Belegart P:

Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde, wenn der Antragsteller/die Antragstellerin es beim Amtsgericht einsehen will, um über die weitere Verwendung zu entscheiden.

Wird ein solches Führungszeugnis gewünscht, ist der genaue Verwendungszweck und die genaue Anschrift ggf. mit Abteilungsangabe dieser Behörde anzugeben!

Erweitertes Führungszeugnis :

Für Antragsteller / Antragstellerinnen, die in der Kinder- und Jugendbetreuung tätig sind, können alle vorgenannten Belegarten auch als ein erweitertes Führungszeugnis beantragt werden.

Dazu bringen  Sie bitte die schriftliche Bestätigung der anfordernden Stelle mit.

 

13,00 EUR

Identitätsnachweis (Personalausweis, Reisepass, ausländische Ausweise)

Aufforderung zur Beantragung eines erweiterten Führungszeugnisses

Bundeszentralregistergesetz

Ihre Ansprechperson

Servicebereich Bürgerberatung

buergerberatung@​stadt-witten.de 02302/581-1234Adresse | Öffnungszeiten | Details