Dienstleistungen A - Z  - Stadt Witten
Header Grafik zum Service-Portal zeigt zwei Menschen an ein Handy angelehnt

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Reisepass

Aufgrund der derzeitigen Situation ist eine persönliche Vorsprache ohne Termin zurzeit bis auf weiteres leider nicht möglich.

Termine werden nur für vier Wochen im Voraus vergeben. Außerdem können unter Einhaltung der Abstandsregelung nicht alle Arbeitsplätze für die Publikumsbedienung genutzt werden. Leider sind die verfügbaren Termine daher sehr schnell ausgebucht. Wöchentlich wird eine geringe Anzahl an weiteren Terminen freigeschaltet. Bitte schauen Sie daher regelmäßig nach, ob ein Termin zu einem früheren Zeitpunkt verfügbar ist.

Sofern online keine Termine mehr verfügbar sind, führt auch eine darüber hinaus gehende telefonische Kontaktaufnahme leider zu keinem anderen Ergebnis.

Bitte beachten Sie außerdem, dass Sie bei einem Termin im  Rathaus die allgemein gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen einhalten müssen (Mund- und Nasenschutz, Handdesinfektion im Eingangsbereich).

Hier geht es zur Terminvereinbarung: Terminvereinbarung Bürgerberatung

 

Der Reisepass wird für Personen ausgestellt, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

Die Antragstellung muss persönlich erfolgen. Die Abholung des Reisepasses kann von einer bevollmächtigten Person vorgenommen werden.

Auch minderjährige Kinder müssen bei der Antragstellung persönlich anwesend sein.

Ob ein Reisepass für eine Reise benötigt wird, kann nur das Konsulat des jeweiligen Einreiselandes sagen. Nähere Auskünfte für welche Auslandsreisen Sie tatsächlich einen Reisepass benötigen, erhalten Sie auch in Ihrem Reisebüro bzw. auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes unter www.auswaertigesamt.de.

Der Reisepass ist im Regelfall 10 Jahre gültig, bei Personen unter 24 Jahren nur 6 Jahre.

Bei Antragstellung werden zwingend die Fingerabdrücke erfasst. Dies ist nicht der Fall bei Kindern unter 6 Jahren.

Der Reisepass wird durch die Bundesdruckerei in Berlin hergestellt. Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel 3 – 4  Wochen.

Die Bundesdruckerei bietet auch die Ausstellung eines Expresspasses  an. Dieser wird innerhalb von 3 Werktagen erstellt. Außerdem kann auf Antrag ein Reisepass mit 48  Seiten beantragt werden (ansonsten enthält der Reisepass 32  Seiten).

Wittener Bürger wenden sich zum Zwecke der Ausstellung eines Reisepasses an die Bürgerberatung im Eingangsbereich des Rathauses (Marktstraße 16) montags, dienstags und donnerstags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und  nachmittags nach vorheriger Terminvereinbarung sowie mittwochs und freitags von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr.

Um Wartezeiten zu vermeiden, können Sie einen Termin vereinbaren:

Beantragung Reisepass

Beantragung Reisepass und Personalausweis

Abholung Reisepass und/oder Personalausweis

Nach erfolgter Beantragung des Reisepass bieten wir Ihnen die Möglichkeit unter Statusabfrage  zu überprüfen, ob Ihr Dokument schon zur Abholung in der Bürgerberatung bereit liegt. Sie benötigen dazu die bei der Antragstellung auf Wunsch mitgeteilte voraussichtliche neue Reisepassnummer.

Voraussetzungen: 

Deutsche Staatsangehörigkeit

Der Antrag ist persönlich bei der Gemeinde des Hauptwohnsitzes zu stellen.

Sofern ein Reisepass vor Vollendung des 18. Lebensjahres benötigt wird, ist das Einverständnis beider sorgeberechtigten Elternteile sowie das Erscheinen eines Elternteiles bei Antragstellung erforderlich. Wenn nur ein Elternteil das Sorgerecht besitzt (bitte Sorgerechtsbeschluss vorlegen), genügt dessen Einverständnis. Betreuer/innen legen bitte ihren Betreuungsausweis vor.

 

 

.

  • Reisepass, für über 24 Jährige -                       60,00 EUR
  • Reisepass, für unter 24 Jährige -                      37,50 EUR
  • Reisepass für über 24 Jährige mit 48 Seiten -  82,00 EUR
  • Reisepass für unter 24 Jährige mit 48 Seiten - 59,50 EUR
  • Zusatzgebühren für die Expressbearbeitung -  32,00 EUR
  • Alter Reisepass (auch wenn er bereits abgelaufen ist); Personalausweis oder Kinderreisepass
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild
  • die Vorlage des Familienbuchs oder die Geburts-/Abstammungsurkunde wird empfohlen
  • Bei Antragstellern bis zum 18. Lebensjahr muss die Unterschrift beider sorgeberechtigter Elternteile vorliegen (ggfs. Vollmacht und Ausweispapiere des nicht mit vorsprechenden Elternteils). Außerdem ist es zwingend erforderlich, das ein Sorgeberechtigter bei der Antragstellung mit vorspricht.

Ihre Ansprechperson

Servicebereich Bürgerberatung

buergerberatung@​stadt-witten.de 02302/581-1234Adresse | Öffnungszeiten | Details