Infos von A - Z  - Stadt Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Gebietsübergreifender Parkausweis für Handwerker

Handwerksbetriebe nach der Handwerksordnung oder handwerksähnliche Betriebe (IHK) , können einen gebietsübergreifenden Parkausweis für Handwerker beantragen.

Die Gültigkeit des Parkausweises erstreckt sich wahlweise auf das Gebiet einer oder mehrerer Bezirksregierungen in NRW. Im Einzelnen sind das:

der Regierungsbezirk Arnsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis, Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Kreis Olpe, Kreis Siegen-Wittgenstein, Kreis Soest, Kreis Unna, Bochum, Dortmund, Hagen, Hamm, Herne),

der Regierungsbezirk Düsseldorf (Kreis Kleve, Kreis Mettmann, Kreis Neuss, Kreis Viersen, Kreis Wesel, Düsseldorf, Krefeld, Essen, Duisburg, Mönchengladbach, Mülheim a. d. R., Oberhausen, Remscheid, Solingen, Wuppertal),

der Regierungsbezirk Münster (Kreis Borken, Kreis Coesfeld, Kreis Recklinghausen, Kreis Steinfurt, Kreis Warendorf, Bottrop, Gelsenkirchen, Münster),

der Regierungsbezirk Köln (Kreis Aachen, Kreis Düren, Kreis Euskirchen, Kreis Heinsberg, Oberbergischer Kreis, Rheinisch-Bergischer-Kreis, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Aachen, Bonn, Köln, Leverkusen),

der Regierungsbezirk Detmold (Bielefeld, Kreis Gütersloh, Kreis Herford, Kreis Höxter, Kreis Lippe, Kreis Minden-Lübbecke, Kreis Paderborn).

Mit dem Parkausweis wird eine Ausnahmegenehmigung für das Parken 

  • im eingeschränkten Haltverbot (Zeichen 286 und 290 StVO),
  • ohne Entrichtung von Gebühren und Beachten der Höchstparkdauer an Parkuhren und Parkscheinautomaten,
  • auf Parkplätzen mit Parkscheibenpflicht und
  • auf reinen Bewohnerparkplätze (Zeichen 314/315 StVO mit entsprechendem Zusatz)

bewilligt.

Genehmigt werden diese Vergünstigungen ausschließlich für Service- und Werstattwagen.

Als „Service- und Werkstattfahrzeuge“ werden Fahrzeuge anerkannt,

(a) die eine feste Ausstattung (Ein- oder Anbauten) aufweisen wie eine Werkbank, Aggregate (z.B. Pumpen, Kompressoren) oder spezielle Haltevorrichtungen für Geräte und Materialien (z.B. Werkzeug-, Gerätehalter, Lastenträger), welche glaubhaft regelmäßig unmittelbar am Einsatzort verwendet werden;

(b) die nicht bedingt durch ihre Bauart oder Ausstattung ausschließlich oder fast ausschließlich für den Transport von Personen oder die Lieferung von Waren und Gütern bestimmt oder einsetzbar sind;

(c) die mindestens ein Transporter, höchstens aber ein Fahrzeug mit bis zu 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sind;

(d) die nur in Einzelfällen von c. abweichend auch Kombi oder Fahrzeuge mit bis zu 7,49 t zulässigem Gesamtgewicht sein können, wenn für die Kriterien a. und b. der Nachweis erbracht wird.

  • Pro Fahrzeug und Jahr beträgt die Grundgebühr 100,00 Euro inklusive einem Gebiet.
  • Für jedes weitere Gebiet werden zusätzlich 50,00 Euro fällig.
  • De Maximalgebühr beträgt 250,00 Euro.
  • Kopie der Handwerkerkarte bei Handwerksbetrieben
  • Kopie der Gewerbeanmeldung bei handwerksähnlichen Betrieben
  • Kopien der Fahrzeugscheine / Zulassungsbescheinigungen Teil 1
  • Fotos der Service-/Werkstattfahrzeuge auf denen die amtlichen Kennzeichen und die Firmenbeschriftungen ersichtlich sind

Ihre Ansprechpersonen

Frau Pires Martins

verkehrsabteilung@­stadt-witten.de 02302/581-3281Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Rieger

verkehrsabteilung@­stadt-witten.de 02302/581-3282Adresse | Öffnungszeiten | Details