Infos von A - Z  - Stadt Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Hausratbeihilfe (Asylbewerber/innen, Geduldete und sonstige Flüchtlinge)

Voraussetzungen:

  • Zum Personenkreis gem. § 1 AsylbLG gehörend.
  • Der/Die Berechtigte verfügt über kein eigenes ausreichendes Einkommen und bezieht in Witten laufende Leistungen nach dem AsylbLG.

Besonderheiten:

  • Die Beihilfe kann nur bewilligt werden, wenn der Antrag vor Anschaffung des Hausrates bzw. vor Ausführung der Reparatur gestellt wurde. Der Bedarf also noch nicht gedeckt ist.
  • Die Beihilfe erfolgt in der Regel als Barleistung.
  • In Übergangsheimen ist die notwendige Möblierung vorhanden.
  • Sofern die Genehmigung zum Bezug einer Privatwohnung durch das Amt für Wohnen und Soziales erteilt worden ist, kann ein Antrag auf Gewährung von Erstausstattung gestellt werden.  Möbel aus den Heimen dürfen nicht mitgenommen werden, da es sich um städtisches Eigentum handelt.
  • Erstausstattung an kleinem Hausrat (Töpfe, Teller, etc.) kann bei Erstantrag eines neu zugewiesenen Asylbewerbers/ einer neu zugewiesenen Asylbewerberin bzw. beim Erstantrag eines geduldeten Ausländers/einer geduldeten Ausländerin durch Sachleistungsgutschein gewährt werden.

 

Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) , Sozialgesetzbuch XII (SGB XII)

Ihre Ansprechpersonen

Herr Grochulski

Asyl.Leistung@­stadt-witten.de 02302/581-5028Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Kreil

Asyl.Leistung@­stadt-witten.de 02302/581-5069Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Schmuck

Asyl.Leistung@­stadt-witten.de 02302/581-5023Adresse | Öffnungszeiten | Details