Infos von A - Z  - Stadt Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Kanalanschlussbeiträge

Die Gemeinden sind nach dem Wassergesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LWG NW) verpflichtet, das auf ihrem Gebiet anfallende Abwasser zu beseitigen und die dazu notwendigen Abwasseranlagen zu betreiben. Für die Herstellung und Erweiterung der öffentlichen Abwasseranlage sind erhebliche städtische Investitionen erforderlich. Da die Schaffung einer Abwasserbeseitigungsanlage durch die Gemeinde auch mit Gebrauchsvorteilen für die Anliegergrundstücke verbunden ist (nämlich die Ableitung der auf den Anliegergrundstücken anfallenden Abwässer), erhebt die Stadt von den Anliegern in Ausführung einer Regelung des Landesgesetzgebers für die Möglichkeit der Grundstücksentwässerung eine finanzielle Gegenleistung in Form eines Kanalanschlussbeitrages.

Ausführliche Informationen zu den Rechtsgrundlagen, wann ein Kanalanschlussbeitrag erhoben wird, wie der Kanalanschlussbeitrag berechnet wird, wer zahlungspflichtig ist, ob der Beitrag auch in Raten gezahlt werden kann und allgemeine verwaltungsrechtliche Hinweise sowie eine Beispielberechnung finden Sie hier.

Hinsichtlich der etwaigen Frage, ob der Kanalanschlussbeitrag für ein bestimmtes Grundstück bereits gezahlt worden ist oder ob und ggf. in welcher Höhe ein Kanalanschlussbeitrag noch erhoben wird, kann eine Bescheinigung ausgestellt werden. Eine solche Auskunft erhalten die Eigentümer/innen bzw. Erbbauberechtigten des betreffenden Grundstücks; andere Personen nur dann, wenn erkennbar ein berechtigtes Interesse vorliegt (z.B. Kaufinteressent/in). Die Bescheinigung kann entweder formlos beantragt werden oder Sie können den unten zum Download bereitgestellten Antrag verwenden. Um Verwechslungen zu vermeiden sollte das Grundstück genau bezeichnet werden (Straße, Hausnummer, Gemarkung, Flur, Flurstück); ferner sollte dargelegt werden, zu welchem Zweck die Bescheinigung benötigt wird.

Im Zusammenhang mit eventuellen Erschließungsfragen zum Grundstück sei noch darauf hingewiesen, dass zusätzlich zu den Kanalanschlussbeiträgen (die hinsichtlich der Grundstücksentwässerung verlangt werden) unter Umständen auch noch Erschließungsbeiträge und Straßenbaubeiträge erhoben werden (hinsichtlich der Straßenbaukosten). Weitere Auskünfte erhalten Sie während der Öffnungszeiten. Anfragen können auch per FAX (02302-5814598) oder e-mail (tiefbauamt(at)stadt-witten.de) übermittelt werden.

Für die Ausstellung einer Beitragsbescheinigung wird eine Verwaltungsgebühr erhoben, die im Normalfall 20,30 EUR (zuzüglich Portokosten) beträgt, je nach Arbeitsaufwand aber auch höher ausfallen kann.

  • § 8 Kommunalabgabengesetz Nordrhein-Westfalen
  • Kanalanschlussbeitragssatzung der Stadt Witten (KBS/ Download unter Formulare)

Ihre Ansprechpersonen

Frau Melis

tiefbauamt@­stadt-witten.de 02302/581-4567Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Süßmilch

tiefbauamt@­stadt-witten.de 02302/581-4563Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Menne

tiefbauamt@­stadt-witten.de 02302/581-4569Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Melis

tiefbauamt@­stadt-witten.de 02302/581-4568Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Harder

orgapers@­stadt-witten.de 02302/581-1543Adresse | Öffnungszeiten | Details