Corona Einzelansicht  - Stadt Witten

Corona: Ab Freitag Inzidenzstufe 0 im Ennepe-Ruhr-Kreis

Logo EN-Kreis

(pen) Ab Freitag, 9. Juli, gilt in Nordrhein-Westfalen eine neue Corona-Schutzverordnung, in der eine weitere Inzidenzstufe eingeführt wird. Die "Inzidenzstufe 0" ermöglicht eine weitgehende Normalisierung vieler Lebensbereiche und gilt in Kreisen und kreisfreien Städten, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz seit mindestens fünf Tagen unter 10 liegt.

Da dies im Ennepe-Ruhr-Kreis der Fall ist, greifen ab Freitag weitreichende Lockerungen. So gelten keine Kontaktbeschränkungen mehr und auch die Einhaltung des Mindestabstands wird größtenteils nur noch empfohlen. In vielen Bereichen entfällt zudem die Maskenpflicht sowie die Verpflichtung zur Kontaktdatenerfassung.

Krisenstabsleiter Michael Schäfer ruft dazu auf, weiterhin Vorsicht walten zu lassen: "Jetzt gilt es, die niedrige Inzidenz zu halten. Schützenfest, Kinobesuch und Kirmes - all das kann nur stattfinden, wenn wir weiterhin Infektionen vermeiden."

Für manche Aktivitäten, darunter der Besuch von Discotheken und Großveranstaltungen, ist weiterhin ein negativer Corona-Schnelltest Voraussetzungen. Einige Lockerungen greifen nur dann, wenn auch für das Land die Inzidenzstufe 0 gilt. Dies ist, Stand 8. Juli, aktuell der Fall (Landesinzidenz 5,7).

Die Rückstufung in Inzidenzstufe 1 erfolgt, wenn der Wert von 10 acht Tage in Folge überschritten wird. Bei einem nicht lokal begrenzten Anstieg der Infektionen kann das Gesundheitsministerium die Inzidenzstufe allerdings schon nach drei Tagen des Überschreitens wieder hochstufen.

Alle Regelungen der verschiedenen Inzidenzstufen listet das Land auf seiner Website auf: www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw.

Quelle: Pressemitteilung des Ennepe-Ruhr-Kreises vom 8. Juli 2021

()