Corona Einzelansicht  - Stadt Witten

Klassiker und Neuigkeiten: Der Wittener Ferien*Spaß 2.0

bastelnde Kinder in naturgrüner Umgebung
Sitzgelegenheit aus Paletten

Abenteuer zu Hause: Auch für die Kinder und Jugendlichen, die nicht in den Urlaub fahren, gibt es beim Wittener Ferien*Spaß 2.0 wieder ein buntes Angebot. Schon in der ersten Woche konnten sie wahlweise gegen schreckliche Orks kämpfen oder Kettenanhänger basteln – um nur einen klitzekleinen Einblick in die Bandbreite zu geben. Traditionell organisiert das Amt für Jugendhilfe und Schule der Stadt Witten viele Veranstaltungen. Aber auch viele Vereine und Initiativen engagieren sich im Kampf gegen die Langeweile.

So wurde das Herrenholz zum Märchenland Silvanien. Unterstützt von Waldritter e.V. trafen sich dort über 30 Ritterinnen und Ritter und taten das, was Ritter*innen natürlich tun: Abenteuer erleben, verborgene Geheimnisse entdecken, Schurken vertreiben und gegen Unholde wie Orks und Schattenelfen kämpfen. Die gute Nachricht aus Silvanien: Nach einer Woche waren alle dunklen Gesellen besiegt. Dank der Ritter*innen kann der Wald nun wieder gefahrlos betreten werden.

Weniger dramatisch, dafür sehr nachhaltig, ging es im ehemaligen Steinbruch Imberg (Am Hang 2) zu. Dort entstand aus Europaletten eine neue Sitzgelegenheit. Die jungen Nachwuchs-Handwerker*innen lernten dort, mit Hammer, Säge und Schraubenzieher umzugehen. Das Ergebnis ihrer Arbeit können nun alle sehen und nutzen. Denn die Sitzfläche wird am Imberg bleiben und lädt alle ein, sich dort nach dem Mountainbiken, Fußball, Basketball, Badminton, Spielen, usw. auszuruhen.

Auch in den kommenden Wochen bietet das Ferien*Spaß-Programm viele beliebte Klassiker und spannende neue Angebote. Je nach Vorliebe und Neugier können die Kinder und Jugendlichen sich sportlich oder kreativ ausprobieren, ihre Umwelt kennenlernen, Rätsel lösen oder Erste-Hilfe-Kurse machen. „Trotz der schwierigen Corona-Situation finde ich es toll, wie viele verschiedene Anbieter*innen sich auch dieses Jahr engagieren“, lobt Ferienspiele-Koordinatorin Andrea Hold. „Manche Angebote waren schon nach wenigen Tagen ausgebucht und die allermeisten Veranstaltungen haben nur wenige freie Plätze. Das zeigt, wie groß das Interesse ist.“

Neben diesem wertvollen Engagement der Anbieter*innen spielen auch die Sponsor*innen (Stadtwerke Witten GmbH, Sparkasse Witten, Siedlungsgesellschaft Witten mbH, Lions Club Witten, Lions Club Witten-Mark und House of Carwash) sowie die Spender*innen eine sehr wichtige Rolle. Denn das gemeinsame Engagement all dieser Akteure sorgt dafür, dass das Angebot des Wittener Ferien*Spaß 2.0 auch in diesem Jahr wieder so vielfältig ist.

(  )