News Einzelansicht  - Stadt Witten

Zahnklinik der Uni Witten/Herdecke seit 10 Jahren im ZBZ

Würdigten das Jubiläum am 12. Dezember (v.l.): Prof. Dr. Stefan Zimmer; Prof. Dr. Peter Gängler; Bürgermeisterin Sonja Leidemann; Ralph Hiltrop; Klaus Völkel

ZBZ

Am 5. Dezember 2008 zog die komplette Zahnklinik der Universität Witten/Herdecke von ihrem „alten“ Standort in der Alfred-Herrhausen-Str. 50 in das neue und moderne Zentrum für Zahnmedizinische und Biowissenschaftliche Forschung und Entwicklung (ZBZ). So ein Umzug ist ganz sicher keine alltägliche Angelegenheit, dass er möglich wurde, ist das Ergebnis einer engen Kooperation zwischen der Stadt Witten und der Universität Witten/Herdecke.

Das ZBZ, wie es kurz genannt wird, wurde mit Mitteln der Stadt, des Landes und der Europäischen Union im Rahmen des regionalen Wirtschaftsförderprogramms NRW Ziel-2-Programm (EFRE) erbaut. Es ist ein Technologiezentrum mit dem Schwerpunkt Zahnmedizin, in dem die Zahnklinik der Universität Witten/Herdecke der Ankermieter ist. Prof. Zimmer, der Leiter des Departments für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sagte anlässlich einer Feierstunde am 12. Dezember 2018: „Das ZBZ ist in seiner Mischung aus universitärer Einrichtung und kleinen und mittleren Unternehmen mit Bezug zu Medizin und Zahnmedizin im Laufe der Jahre zu einem Innovationsmotor für Witten mit einer mindestens nationalen, wenn nicht internationalen Ausstrahlung geworden. Wir sind sehr froh und dankbar, dass die Stadt Witten uns dieses Zentrum ermöglicht hat.“ Im Department für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sind rund 250 Studierende im Fach Zahnmedizin eingeschrieben. „Besonders stolz sind wir auf unsere innovative und patientenzentrierte Ausbildung und auf unsere Forschung, die sich in der Zeit seit dem Umzug in das neue ZBZ prächtig entwickelt hat“, so Prof. Zimmer.

(  )