Zeitstrahl: Rathaussanierung auf einen Blick  - Stadt Witten

Zeitstrahl: Rathaussanierung auf einen Blick

  • 2011: Kernfrage: Weiter wie bisher? Oder sanieren und modernisieren?
    Juli 2011: Rat beauftragt externen Gutachter mit Wirtschaftlichkeitsprüfung
  • 2012: Die Wirtschaftlichkeit einer Sanierung zeichnet sich deutlich ab; 4 Szenarien bzw. „Realisierungsvarianten“ sind denkbar
    Dezember 2012: Rat trifft Richtungsentscheidung „PPP-Modell“
  • Ende 2013 hebt der Rat seinen PPP-Beschluss auf, entscheidet sich für eine Eigenrealisierung
  • 2014: Die Verwaltung beginnt mit der „Projektorganisation“
  • 2015: Feierstunde im Juli und erster dreimonatiger Bauabschnitt (Fassade Südflügel)
    Umdenken: Nicht mehr erst außen, dann innen, sondern Bauabschnitt für Bauabschnitt innen u n d außen
  • 2016: Innenraumplanung wird voran getrieben
    Sanierung des Rathausturms wird ausgeschrieben und für Frühjahr 2017 geplant
  • 2017: Einrüsten des Rathausturms für die Anschließende Sanierung von Turm und Durchgang
    Ende 2017: Umzüge innerhalb des Rathauses und vom Rathaus in die Brauckstraße
  • 2018: Beginn der Sanierung und Modernisierung des Südflügels
  • 2019: Beginn der Sanierung und Modernisierung des Nordflügels
  • 2022: Fertigstellung des 25-Mio-Euro-Projektes, das in der Stärkungspaktkommune Witten möglich ist, weil es wirtschaftlicher ist als über Jahre und Jahrzehnte für viel Geld immer nur das Nötigste am Rathaus in Stand zu setzen. Das heißt: Die Rathaussanierung  leistet einen jährlichen Konsolidierungsbeitrag.