Pferdebach - Einzelansicht  - Stadt Witten

Baumbeet Diakonissenstraße: Bäume müssen kurzfristig fallen, Elsternest darf bleiben

Info

Bis zuletzt bestand die Hoffnung, dass die Bäume auf der Verkehrsinsel zwischen Diakonissenstraße und Pferdebachstraße erhalten werden können. Nun hat sich herausgestellt: Die Linden müssen doch fallen. Im Zuge der Baumaßnahmen werden sie kurzfristig heute gefällt – bis auf einen. Dies ist mit einer Ausnahmegenehmigung der Unteren Naturschutzbehörde möglich.

Die Ausnahmegenehmigung gilt aber nur mit einer wichtigen Einschränkung: Sie fordert eine Habitatsprüfung. Das bedeutet, dass die Stadt Witten zunächst kontrollieren muss, ob in den Bäumen Vögel brüten. In einem der Bäume nisten derzeit Elstern, er bleibt deshalb bis zum Herbst stehen.

Der Erhalt der Bäume hatte in den Planungen von vornherein auf der Kippe gestanden. Da die Planungen lange keine sichere Aussage zugelassen hatten, wurden sie zunächst stehen gelassen, um sie am Ende nicht unnötig gefällt zu haben. Die aktuellen Arbeiten aber haben gezeigt: Sie würden doch so stark geschädigt, dass sie extrem an Standsicherheit einbüßen würden. Die instabilen Bäume würden, etwa bei Stürmen, zu einer Gefahr werden.

Wie immer bei Baumfällungen werden natürlich Ersatzpflanzungen vorgenommen.

(  )