Pferdebach - Einzelansicht  - Stadt Witten

Pferdebachstraße: die nächsten Schritte

Straßenbaustelle, abgesperrte Fahrbahnen

Die Arbeiten auf der Ardeystraße an der Kreuzung mit der Pferdebachstraße laufen und sind gut im Zeitplan. Spätestens Ende dieser Woche werden der neue Asphalt und die Markierungen fertig sein. Das heißt: Die Ardeystraße wird dort ab nächster Woche wieder uneingeschränkt befahrbar sein. Nur die Ampel ist übergangsweise noch eine Baustellenampel. Der Auftrag für die finale Anlage ist aber bereits erteilt.

Doch auch an anderen Stellen geht es nun sicht- und spürbar voran. Der Abschnitt zwischen Westfalenstraße und Leostraße wird ab Ende dieser Woche ebenfalls asphaltiert. Dies kann zeitweise zu Einschränkungen, etwa an Einfahrten, führen. Dann sind aber noch diverse Restarbeiten nötig, bevor der Abschnitt zwischen Diakonissenstraße und Ziegelstraße wieder in beide Richtungen geöffnet werden kann.

Schlachthofstraße bleibt vorerst offen

Eine gute Nachricht gab es bereits für die Schlachthofstraße: Sie bleibt vorerst durchgängig offen. Getrübt wird diese Nachricht in dieser Woche zwar noch durch den Fakt, dass der Verkehr durch die Pferdebachstraße dorthin umgeleitet wird. Wenn aber die Ardeystraße wieder frei ist, ist auch das überstanden. Weil weiterhin an dem Kreisverkehr gearbeitet wird, bleibt die Zufahrt aber ein Provisorium. Für den Endausbau des Kreisverkehrs wird aber erneut eine Schließung nötig werden. Voraussichtlich gegen Mitte bis Ende August wird es dazu kommen.

Derzeit laufen die Arbeiten an Versorgungsleitungen an der Kreuzung mit Leostraße und Rebecca-Hanf-Straße. Für den Straßenverkehr führt das nur zu geringfügigen Einschränkungen. Für Fußgänger*innen wird die Wegeführung während dieses Bauabschnitts verbessert.

(  )