Presseinformationen  - Stadt Witten
Bild: Jörg Fruck

Aktuelles und Wissenswertes in und aus Witten

spielende Kinder im Sand

Gute Nachricht für Kita-Eltern – wenn auch zunächst unter Vorbehalt. Die Stadt Witten schlägt dem Rat der Stadt vor, auch im Februar und März auf die Kita-Gebühren zu verzichten. Dem müssen aber noch weitere Stellen zustimmen. Immerhin: Die Gebühren für Januar werden derzeit erstattet.

Weiterlesen
Standesamt Witten (Foto: Jörg Fruck, Stadt Witten)

310 Geburten registrierte das Standesamt der Stadt Witten im Januar 2021. 140 Mädchen und 170 Jungen kamen auf die Welt. Im gleichen Zeitraum gab es 199 Sterbefälle.

Weiterlesen
Collage mit iPads und beladenen Paletten

Die Pestalozzi-Schule bildete den Abschluss: Alle 2350 iPads sind nun an die Wittener Schulen verteilt. Gemeinsam mit den schnelleren Internetleitungen sind die Schulen nun deutlich besser auf den digitalen Unterricht vorbereitet.

Weiterlesen
Symbolbild "Gigabit erreicht erste Wittener Schulen". Foto: Jörg Fruck

Schnelle Leitungen für die Wittener Schulen: Sechs Einrichtungen in der Stadt erhalten Kabelanschlüsse mit einem Gbit/s Leistung. Zwei weitere werden immerhin mit 500 Mbit/s versorgt.

Weiterlesen
spielende Kinder im Sand

(Mindestens) ein Jahr Zugabe: Der Jugendhilfeausschuss hat die Verwaltung der Stadt Witten beauftragt, die Kita-Notgruppe der evangelischen Kindertageseinrichtung Sandstraße für ein weiteres Jahr zu verlängern. Dadurch bleiben die 15 Plätze für Kinder zwischen drei und sechs Jahren bestehen.

Weiterlesen
Acht iPads in zwei Reihen

2350 iPads – bestellen, lagern, verteilen. Logistisch ist das keine kleine Herausforderung. In Witten haben die ersten beiden Schulen vergangene Woche gut 40 iPads erhalten. Weitere Schulen werden bald folgen.

Weiterlesen
Foto: Jörg Fruck

Der Jugendhilfeausschuss tagt am Dienstag (26.1.) ab 17 Uhr öffentlich im Festsaal des Saalbaus an der Bergerstraße 25.

Weiterlesen
Information (Grafik: Gerd Kühn, Stadt Witten)

Seit heute sind Terminvereinbarungen für die Corona-Schutzimpfung möglich – sofern man zur Gruppe „80 Jahre und älter“ gehört, geboren bis zum Stichtag 31. Januar 1941.

Weiterlesen
Nah am Menschen, aktuell natürlich nur telefonisch: Birgit Böcker und das gesamte Team des Seniorenbüros (Foto: Jörg Fruck, Stadt Witten)

Das Team des städtischen Seniorenbüros und seine Sozialarbeiter bemühen sich seit Beginn der Pandemie engagiert darum, den Wittener Seniorinnen und Senioren gute Lösungen für Fragen des (Corona-)Alltags anzubieten.

Weiterlesen
Foto: Stadt Witten

Motivieren und beraten: In der Hoffnung, das Infektionsgeschehen damit positiv beeinflussen zu können, verteilt das Amt für Jugendhilfe und Schule jetzt „Corona-Beutel“ an Jugendliche.

Weiterlesen