Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Wir bilden aus!

Wir bilden aus!

Foto: Jörg Fruck

Märkisches Museum zeigt: Belgian Thoughts und Komplexreflex – Dem Flötmoment auf der Schliche

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Ausschüsse und ihre Sitzungen in 2019

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Rathaus und Service

45.000 Euro vom Bund für die Wittener Partnerschaft für Demokratie: Projekte bis 28. Februar beantragen

Aktiv gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit: Aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!“ fließen jetzt wieder rund 45.000 Euro für Projekte nach Witten. „Die Bewerbungsphase beginnt am kommenden Montag“, sagt Jugendhilfeplaner Michael Lüning vom Amt für Jugendhilfe und Schule, das die Aktionen der Wittener Partnerschaft für Demokratie koordiniert.   

Die inhaltlich-strategische Ausrichtung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Förderung von Gemeinschaft, Teilhabe und Gleichstellung“, Hauptzielgruppe für die Projekte sind wie immer Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Insgesamt hat die Stadt Witten für neue Projekte sogar 100.000 aus dem Fördertopf des Ministeriums für Familie, Frauen, Senioren und Jugend beantragt. „Doch wegen des bisher nicht beschlossenen Bundeshaushalts stehen die Fördermittel noch nicht in Gänze zur Verfügung“, erklärt Michael Lüning. Deshalb rechnet die Stadt nach der Regierungsbildung noch mit einem ordentlichen Nachschlag .

Bei der Antragsstellung hilft die vhs

Die „Hängepartie“ sollte Vereine, Verbände, Institutionen und engagierte Einzelpersonen jetzt aber nicht davon abhalten, sich schnell mit pfiffigen Projekten zur Förderung von Demokratie- und Toleranz zu bewerben. Anträge können bis Ende Februar bei der Koordinierungs- und Fachstelle der VHS eingereicht werden. Über die Vergabe der bereits zur Verfügung stehenden Fördermittel entscheidet der Begleitausschuss am 21. März. Sollten weitere Fördermittel nach Witten fließen, wird der Begleitausschuss über die Verwendung in einer weiteren Sitzung beraten.

Das Antragsformular findet man im Internet www.pfd-witten.de oder www.lap-witten.de (unter „Aktuelles“ und im Downloadbereich).  Auskünfte zum Antragsverfahren gibt Susanne Klönne von der Koordinierungs- und Fachstelle der VHS. Gern berät sie dabei interessierte Projektträger – unter Tel. 581-8680 oder per Mail unter susanne.kloenne(at)vhs-wwh.de

(  )