Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Wir bilden aus!

Wir bilden aus!

Foto: Jörg Fruck

Märkisches Museum zeigt: Belgian Thoughts und Komplexreflex – Dem Flötmoment auf der Schliche

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Ausschüsse und ihre Sitzungen in 2019

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Rathaus und Service

Bibliothek erinnert Kunden jetzt auch digital: Ausweis abgelaufen oder Rückgabe von Medien fällig

Foto: Jörg Fruck

Auf Anregung ihrer Kunden bietet die Bibliothek Witten (Husemannstraße 12) ab sofort einen neuen Service an: Freundliche Erinnerungen an den baldigen Ablauf der Leseausweise oder die Rückgabe von Medien werden nun auch per E-mail verschickt.

„Ein schon seit langem geäußerter Wunsch unserer Leserinnen und Leser wird endlich realisiert“, sagt Bibliotheksleiterin Christine Wolf. Wer der Bibliothek seine dafür seine E-Mail Adresse zur Verfügung stellt, kann davon profieren. Gerade kurz vor den Sommerferien sei eine Erinnerung besonders wichtig, damit die Kunden in der Zentralbibliothek und in den Stadtteilbibliotheken Annen und Herbede Medien ausleihen können. „Auch die OnleiheRuhr-Fans werden nun nicht mehr in Ihrem Urlaubsort damit überrascht, dass keine Downloads mehr möglich sind“, sagt Wolf..

Die Erinnerungen an die Rückgabe der Medien können allerdings nur allgemein gehalten werden: Wegen der Datenschutzgrundverordnung dürfen keine personenbezogenen Daten per Mail versendet werden. Die erste Mahnung mit der exakten Auflistung der Medien mit überzogener Ausleihfrist und den entsprechenden Mahnentgelten wird deshalb weiterhin auf dem Postweg verschickt. Doch dem soll das Verschicken der Erinnerungsmails ja nun zuvorkommen, damit künftig kaum noch Mahnungen nötig sind.   

Wenn diese Aktionen gut angenommen werden und reibungslos funktionieren, soll der digitale Service noch ausgeweitet werden: „Wir haben weitere Pläne für ein digitalisiertes Anmeldeverfahren und Bezahlsystem in der Schublade liegen“, sagt Christine Wolf, die auf positive Rückmeldungen ihrer Bibliothekskundinnen und Kunden hofft.

()