Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Foto: Jörg Fruck

Märkisches Museum zeigt: Belgian Thoughts und Komplexreflex – Dem Flötmoment auf der Schliche

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Ausschüsse und ihre Sitzungen in 2019

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Rathaus und Service

Du bist Künstler/in und kannst sprayen? Dann maile bis 28.4. Deinen Entwurf für die „Hall of Fame“!

Junger Sprayer am Werk - natürlich legal! (Foto: Jörg Fruck, Stadt Witten)

Für mehr Kunst und gegen die illegalen Attacken, deren Entfernung für Privatmenschen und Kommune immer wieder kostspielig ist, schafft die Stadt Witten eine so genannte „Hall of Fame“* als kreatives Leuchtturmprojekt!

Bevor diese Mauer** ab Ende Mai eröffnet wird, läuft noch bis zum 28. April ein Wettbewerb, der neben Fame auch ein Preisgeld von 1.500 Euro bringt! Der Wettbewerbssieger gestaltet den Teil der Wand, der das Eingangstor zur Hall of Fame sein wird. Also nicht lange zögern! Eine zehnköpfige Jury entscheidet und gibt am 7. Mai bekannt, wer den Zuschlag erhält.

Bewirb Dich jetzt!

„Du bist Graffitikünstler/in, wohnst in Witten oder hast einen starken Bezug zu Witten, Du kannst mit der Sprühdose umgehen und deine Idee ganz konkret zwischen dem 7. und 20. Mai auf die Wand bringen? Dann kannst Du jetzt entweder alleine oder als Crew deinen/euren Entwurf für die Konzeptwand einreichen!“, freut sich Juana Andrisano vom Kulturbüro auf großartige Vorschläge. Klare Regel: Ausgeschlossen sind Inhalte, die diskriminierend, Gewalt verherrlichend oder pornografisch sind.

Wer einen Entwurf einreichen will, sendet ihn bitte bis zum 28. April per E-Mail an urbanartwitten(at)gmail.com. Die PDF mit maximal 5 MB sollte einen Entwurf im Querformat enthalten.

* Kein Fehler: Obwohl das englische Wort für Mauer „Wall“ wäre, heißen die Flächen – auch die Wittener Mauer – in der Szene „Hall of Fame“.

** Steht man auf Höhe der Crengeldanzstraße 83 und schaut zu Netto, befindet sich rechts eine Unterführung. Hier beginnt die rund 320 Meter lange Mauer.

(  )