Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten

ESW: Online-Seminar „Alles klar bei Starkregen?“ am Dienstag

Kartenausschnitt Witten

Seit einigen Jahren häufen sich extreme Unwetter, bei denen in kurzer Zeit ungewöhnlich hohe Mengen Regen fallen. „Gerade im Sommer bei Gewittern können vermehrt Starkregenereignisse auftreten. Deshalb ist es so wichtig, sich darauf vorzubereiten“, sagt Tobias Wanders, Starkregenmanager bei der Entwässerung Stadt Witten (ESW). In einem Seminar der Verbraucherzentrale NRW in Kooperation mit der ESW erfahren Gründstückseigentümer*innen, wie sie sich vor den Folgen, die durch den Rückstau von Wassermassen entstehen, wirksam schützen können und welche rechtlichen oder versicherungstechnischen Aspekte sie beachten müssen. Referentin ist Manuela Lierow, Starkregenexpertin des Projekts Klimafolgen und Grundstücksentwässerung (KluGe) der Verbraucherzentrale NRW, auch Tobias Wanders beantwortet Fragen. Das kostenlose Online-Seminar ist am Dienstag, 22. Juni 2021 um 17 Uhr. Die Anmeldung ist noch möglich.

Wie kann ich mich schützen? Wer haftet?

Grundstückseigentümer*innen erfahren in dieser digitalen Veranstaltung alles Wissenswerte rund um die Themen Starkregen, Rückstau und Überflutungsschutz sowie Ent- und Versiegelung von Flächen. Denn: Für Schäden durch Starkregen haften Eigentümer*innen grundsätzlich selbst. Die Verbraucherzentrale NRW liefert hilfreiche Informationen, wie eine Immobilie rechtzeitig vor der Gefahr eines unkalkulierbaren Rückstaus und einer Überflutung durch Starkregen geschützt werden kann.

Interessierte können sich auf der Seite der Verbraucherzentrale NRW anmelden: https://www.verbraucherzentrale.nrw/online-seminare-nrw  

Das Projekt KluGe der Verbraucherzentrale NRW berät zu diesem Thema kostenlos unter der Rufnummer 0211 3809 300 oder per E-Mail unter abwasser(at)verbraucherzentrale.nrw.

Weitere Auskünfte auch bei der Entwässerung Stadt Witten unter der Telefonnummer 02302 9173771 sowie per Mail unter tobias.wanders(at)entwaesserung-witten.de.

()