Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten

Freie Plätze bei Fackelwanderungen mit und ohne Grünkohlessen

Foto: zweimalzwei

Das Stadtmarketing meldet freie Plätze bei zwei Fackelwanderungen durchs Muttental, die wegen des Sturmtiefs Friederike verschoben werden mussten und jetzt nachgeholt werden sollen: am 3. März mit Grünkohlessen (19, 90 Euro)  und am 4. März ohne (13 Euro). Beide Touren beginnen um 19 Uhr.

Im Muttental wandeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Spuren des Ruhrbergbaus. „Wenn die alten Stollen im flackernden Licht der Fackeln ihre Geheimnisse preisgeben, entsteht eine ganz besondere Stimmung“, sagt Jessica Eger vom Tourist & Ticket Service des Stadtmarketings. Nach der Wanderung durch den Wald sitzen alle noch in gemütlicher Runde vor dem Bethaus der Bergleute am Holzfeuer und genießen einen Glühwein oder Früchtepunsch. Kultig ist dort das Ritual des traditionellen Knappenschlags, bei dem ein kräftiger Schluck „Grubenwasser“ nicht fehlen darf.

Die Touren dauern insgesamt rund zweieinhalb Stunden. Erforderlich sind festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. In Begleitung von Erwachsenen können auch Kinder ab 8 Jahren teilnehmen. Fackelwanderungen sind auch für Gruppen - nach individuellen Wünschen -  buchbar. Sie eignen sich auch bestens für Betriebsausflüge.

Anmeldungen im Tourist & Ticket Service auf dem Rathausplatz, Tel. 19433, oder auf der Seite www.stadtmarketing-witten.de.

(  )