Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Ausschnitt Klimamap Witten

Klimamap Witten

Kirschblüte mit Rathaus im Hintergrund

Rathaus und Service

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Gemeinsam gegen Corona

Gemeinsam gegen Corona

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Freundschaftsverein lädt zur Diskussion über das Verhältnis von Religion und Gesellschaft

Der Freundschaftsverein Tczew - WItten lädt am Dienstag (4.9.) ab 19 Uhr ins Johanniszentrum, Bonhhoefferstraße 10, ein. Pfarrer Dr. Horst Hoffmann hält dort einen Vortrag über den evangelischen Theologen Karl Barth, der sich  mit dem Verhältnis von Religion und Gesellschaft auseinandergesetzt hat.

Der gegen Ende des 19. Jahrhunderts in der Schweiz geborene Barth erlangte aufgrund seiner grundlegenden und oftmals unbequemen theologischen Interpretationen eine große Anerkennung. In der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus vertrat er eine konsequente Position gegen die Diktatur und den Allmachtsanspruch der staatlichen Macht. Auf der Grundlage seiner Theologie kritisierte er nach 1945 den Kalten Krieg und die Wiederbewaffnung, die Aufrüstung und den Vietnamkrieg. Für die europäischen Gesellschaften, die sich Mitte des 20. Jahrhunderts immer mehr von der Forderung „Nie wieder Krieg!“ verabschiedeten, war er ein unbequemer Mahner. Als Theologe dachte er über das Verhältnis von Gott und Mensch, sowie Religion und Gesellschaft nach. Diese spannungsreiche Frage ist heute hoch aktuell und wird vom Referenten Dr. Horst Hoffmann auch vor dem Hintergrund aktueller politischer Debatten um die Rolle und Instrumentalisierung von Religion dargestellt werden.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung findet man auf der Internetseite des Freundschaftsvereins unter www.tczew-witten.de

()