Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten

„Gesunde Städte“-Nachrichten 2021 erschienen – Witten stellt sich vor

Titelblatt Zeitschrift

Dialog, Beteiligung und kommunale Gesundheitsförderung! Dafür steht das Gesunde Städte- Netzwerk, dem die Stadt Witten angehört. Darüber wird regelmäßig in den „Gesunde-Städte-Nachrichten“, berichtet. Die neue Ausgabe ist gerade erschienen, digital und als Printversion.

Seit dem vergangenen Jahr ist auch Witten Mitglied und durfte sich als „Neuling“ nun mit seinem Kooperationsprojekt mit der Universität Witten/Herdecke GeWIT (Gesunde Stadt Witten) vorstellen.

Insgesamt zeigen alle Heftbeiträge sehr gut auf, wie kreativ kommunale Gesundheitsförder*innen und engagierte Menschen aus Selbsthilfeeinrichtungen und bürgerschaftlichen Initiativen trotz aller Hindernisse in der Pandemie waren. Beispielhaft ist die Beschreibung der Gesundheitsarbeit in Stadtteilen und Quartieren. Das ganze Land hätte viel mehr davon gebraucht, um besser durch die Pandemie zu kommen.

Schwerpunktthema des Heftes ist die Pandemie und die Auswirkungen auf die Gesundheitsförderung vor Ort. Die Artikel und Berichte in der aktuellen Ausgabe zeigen sehr deutlich, dass viele auch schon vor Corona benachteiligte Menschen nicht mehr ausreichend oder gar nicht mehr erreicht wurden. Vorher unvorstellbar, mussten in der Pandemie allerorten auch noch soziale, gesundheitsfördernde und psychosoziale Regelangebote eingestellt werden.

Rainer Steen analysiert dies in seinem Leitartikel sehr präzise und fordert zum Dialog auf darüber, welche Lehren wir aus der Pandemie ziehen sollten.

Gesundheitsförderung nach der Ottawa-Charta ist vorsorgende, begleitende und evaluierende Gesundheitsarbeit. Im Interesse der Menschen ist sie wichtiger denn je und muss wieder in Gang kommen! Mit fachlichem und zivilgesellschaftlichem Engagement und viel Bereitschaft zum Dialog.

Der Rat der Stadt Witten hat im November 2019 den Beitritt ins Gesunde Städte-Netzwerk beschlossen. Die Aufnahme erfolgte offiziell zum 1.3.2020. Ansprechpartner für das GSN vor Ort ist Klaus Völkel.

Die Gesunde Städte-Nachrichten kann man als PDF-Datei herunterladen:

https://gesunde-staedte-netzwerk.de/gesunde-staedte-nachrichten-2021/

()