Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Ausschnitt Klimamap Witten

Klimamap Witten

Kirschblüte mit Rathaus im Hintergrund

Rathaus und Service

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Gemeinsam gegen Corona

Gemeinsam gegen Corona

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Jetzt geöffnet! Stadterneuerungsbüro Heven-Ost / Crengeldanz ist ab sofort „ansprechbar“

Rolf Kappel und Gisela Sichelschmidt bilden das Team des QUartiersmanagements Heven-Ost / Crengeldanz. (Foto: Stadt Witten)

Seit Montag, 26. Februar, ist es so weit: Das Quartiersmanagement Heven-Ost / Crengeldanz hat sein neues Büro in der Sprockhöveler Straße 28 geöffnet und ist ab sofort Anlaufstelle für Bürger/innen im Stadterneuerungsgebiet!

Das Stadterneuerungsbüro, das sind natürlich Menschen! Und diese beiden Ansprechpersonen möchte die Stadt Witten gerne vorstellen. So bekommt „HOC“  im wahrsten Sinne ein Gesicht – bzw. gleich zwei. Denn Gisela Sichelschmidt und Rolf Kappel übernehmen das Büro sozusagen im Tandem. Jeder mit seinen Aufgabenschwerpunkten. Das Team des Quartiersmanagements arbeitet im Auftrag der Stadt Witten - ist also kein eigenes, städtisches Personal.

Worum kümmert sich das Stadterneuerungsbüro / Quartiersmanagement?

Gisela Sichelschmidt, Planungsgruppe Stadtbüro: „Wir sind die Schnittstelle zwischen Verwaltung, Politik und Bürgerschaft. Mit gemeinsamen Kompetenzen wollen wir die vielfältigen Aufgaben anpacken. Ich bearbeite eher die städtebaulichen Themen…“

Rolf Kappel, AWO EN:  „…und ich bringe den AWO-Spirit ‚Wir bringen die Leute zusammen‘ mit, da die AWO im Gebiet HOC natürlich schon viele Kontakte hat und die Sozialstruktur kennt. Seit einigen Monaten streife ich durch das Quartier und lerne viele coole Leute kennen, wie meine Kinder sagen würden. Als Duo haben wir Kompetenzen für vielfältige Aufgaben, die vor uns liegen. Wir freuen uns auf alles, was die Bürger/innen bewegt!“

Wie können sich die Menschen in „HOC“ in die Stadterneuerung einbringen?

Kappel:„Herr Kogelheide aus der Schottsiedlung ist zum Beispiel so einer – er hat mit uns eine erste „Heimatkunde“ –Wanderung auf die Beine gestellt – 40 Kinder und Eltern waren unterwegs. Viele weitere Engagierte wie er sind uns willkommen –um Bewährtes zu stärken oder ganz neue Ideen umzusetzen! Menschen können sich zum Beispiel für das Bürgergremium bewerben, das über Projektideen und -anträge zum Verfügungsfonds (81.000 Euro bis 2020)  entscheidet und das den Stadterneuerungsprozess aktiv begleitet. Außerdem können natürlich auch Bürgerinnen und Bürger, die eine eigene Idee für ein kleines, bürgernahes Projekt in Heven-Ost/Crengeldanz haben, einen Antrag zum Verfügungsfonds stellen und sich dabei vielleicht mit anderen Akteuren zusammentun.“

Sichelschmidt: „Wir wollen Menschen möglichst gezielt einbinden, die Menschen im Gebiet beteiligen und „mitnehmen“. Wir wollen Stadtteilspaziergänge mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten anbieten. Im baulichen Bereich liegt ein Schwerpunkt auf Modernisierung und Energieeffizienz, da wollen wir Eigentümer gezielt beraten und ihnen Hilfestellung bei der Entwicklung von Perspektiven für ihre Wohnimmobilie geben. Eigentümerforen und Stammtische zu planen geht natürlich umso leichter, wenn Menschen aktiv auf uns zugehen.“

Wie kann man Sie am besten auf welchen Wegen erreichen / kontaktieren?

Sichelschmidt:„Wer mit uns persönlich sprechen will, für den stehen die Türen  20 Stunden in der Woche offen: Besuchen Sie uns montags, dienstags und donnerstags von 10-15 Uhr oder mittwochs von 13-18 Uhr. Gerne sprechen wir auch Termine außerhalb dieser Zeiten mit Ihnen ab.“

Kappel:„Am flexibelsten ist man, wenn man uns per Mail kontaktiert. Das Stadterneuerungsbüro ist zwar unser Arbeitsplatz "vor-Ort - im Quartier". Aber wir gehen natürlich auch ins Stadterneuerungsgebiet, um beispielsweise Örtlichkeiten im Zusammenhang mit Bauprojekten zu erkunden und vor-Ort-Termine wahrzunehmen, Eigentümer in ihrer Immobilie aufzusuchen oder auch Einrichtungen wie Schulen, Kitas zur Vernetzung und Projektentwicklung zu besuchen.“

Kontakt: Stadterneuerungsbüro, Sprockhöveler Straße 28, E-Mail: quartiersmanagement(at)witten-hoc.de

 

(  )