Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Foto: Jörg Fruck

Märkisches Museum zeigt: Belgian Thoughts und Komplexreflex – Dem Flötmoment auf der Schliche

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Rathaus und Service

Kontrakt Witten freut sich über Spende der Evonik Stiftung

Ließen sich vor Ort von Ali Osman Akkarsu, Numan Yagci, Salim Akkarsu (v.l. sitzend) einmal ganz genau erklären, wie „Kontrakt“ funktioniert:  (v.l. stehend) : Michael Siemers, Gesellschaftliches Engagement, Evonik Industries AG , Claudia Formann, 1. Vorsitzende Kontrakt - Unternehmen für Bildung e.V., Dr. Alfred Schmidt-Steffen, Standortleiter Evonik Witten, Alexandra Boy, Leiterin Standortkommunikation Evonik Marl, Herne, Witten und Bürgermeisterin Sonja Leidemann. Foto: Jörg Fruck

Die Evonik Stiftung feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum – ein schöner Anlass, um etwas Gutes zu tun: Im Jubiläumsjahr fördert die Stiftung Projekte, die Kindern und Jugendlichen im Umfeld der deutschen Evonik-Standorte zu Gute kommen.

So ist der gemeinnützige Verein „Kontrakt - Unternehmen für Bildung e.V.“ einer der Spendenempfänger: „Ziel von Kontrakt ist die schulische Förderung kulturell oder sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher“, erklärt Claudia Formann, Leiterin der Stabsstelle für Integration der Stadt Witten, die mit dem Verein kooperiert. „Kontrakt“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse, die in Witten wohnen und nach der 10. Klasse eine Ausbildung beginnen möchten. Sie müssen bereit sein, in ihrer Freizeit konsequent an ihrem Ziel zu arbeiten, dann werden sie drei Jahre lang von Unternehmenspaten - z. B. durch Workshops oder individuelle Coachings – gefördert.

5000 Euro für das Ausbildungsprojekt

Bürgermeisterin Sonja Leidemann und Claudia Formann nahmen am Donnerstag (21.02.) in den Räumen von Kontrakt (Annenstr. 137) eine Spende über 5000 Euro entgegen und bedankten sich bei der Evonik Stiftung herzlich für die großzügige Unterstützung des Ausbildungsprojektes. Michael Siemers, Gesellschaftliches Engagement von Evonik, und Dr. Alfred Schmidt-Steffen, Standortleiter von Evonik in Witten, sprachen vor Ort mit den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen über ihre persönlichen Erfahrungen und Lernfortschritte.

 

(  )