Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Wir bilden aus!

Wir bilden aus!

Foto: Jörg Fruck

Märkisches Museum zeigt: Belgian Thoughts und Komplexreflex – Dem Flötmoment auf der Schliche

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Ausschüsse und ihre Sitzungen in 2019

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Rathaus und Service

Mit Kinderbeteiligung: Spielplatz am Hohenstein soll noch viel schöner werden

Spielplatz Hohenstein 2016. Archivbild: Jörg Fruck

Spielen in Witten

Schon jetzt ist der Spielplatz am Hohenstein einer der beliebtesten im Stadtgebiet. Doch einige Geräte sind in die Jahre gekommen - Zeit für was Neues: „Der Spielplatz soll deshalb bald neu gestaltet und noch viel schöner werden als vorher“, verspricht der städtische Kinder-und Jugendbeauftragte Paul Anschütz. Und dabei sollen die Kinder mithelfen.

Paul Anschütz lädt alle Kinder von 6 bis 11 Jahren (und ihre Eltern) ein, am kommenden Sonntag (19.5.) bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein zum Hohenstein zu kommen. Von 14 bis 17 Uhr gibt es dort einen gemeinsamen Aktionsstand des Kinder- und Jugendbeauftragten und des Landschaftsarchitekturbüros Hoff aus Essen, mit dem die Stadt bei der Gestaltung von Spielflächen regelmäßig zusammenarbeitet. „Hier können die Kinder nicht nur sagen, was sie sich wünschen, sondern ihre Ideen auch malen und basteln“, sagt Anschütz. Er hofft, dass viele Kinder kommen und sich an der Aktion beteiligen.

Ideen der Kinder sollen realisiert werden

Das könnte sich lohnen, denn die gesammelten Ideen der Kinder sollen – im Rahmen des Möglichen – möglichst zeitnah realisiert werden. Paul Anschütz: „Der Spielplatz am Hohenstein ist einer der wichtigsten Spielflächen in unserer Stadt, jeder Wittener kennt ihn von Klein auf.“ Auch im Hinblick auf die touristische Bedeutung des Hohensteins, der ein Aushängeschild unserer Stadt ist, genieße die Neugestaltung dieses Spielplatzes eine besonders hohe Priorität.

()